Kolumne

Teppiche knüpfen | Ein altes Hobby bekommt einen neuen Glanz!

Teppiche knüpfen als Hobby Teppiche knüpfen als Hobby
Teppiche knüpfen als Hobby

Teppiche knüpfen als Hobby

Da Teppiche schon immer recht teuer waren, gab es früher eine ziemlich lange Zeit, in der man mit Leidenschaft diese noch selbst geknüpft hat. Gerade in kleineren Dörfern hatte man sich oftmals zusammengesetzt und dies gemeinschaftlich an einem Nachmittag gemacht.

Jedoch ist dieses Hobby – genauso wie viele andere und gerade auch das Stricken und Häkeln, mit der Zeit aus der Mode gekommen.

So nach und nach schleicht sich allerdings auch dieses recht ursprüngliche Hobby wieder in die Haushalte ein. Natürlich hat sich das Knüpfen mit den Jahren vereinfacht, wodurch auch relativ „unbegabte“ Menschen sehr gut damit zurechtkommen können, dennoch ist es natürlich nicht anspruchslos. Doch welchen Anreiz die Menschen habe, um überhaupt diesem Hobby nachzugehen, wissen viele nicht. Schließlich kann man heutzutage an fast jeder Straßenecke günstige Teppiche bekommen, oder?

Tutorial – Teppichknuepfen – Ghiordesknoten

Mit Liebe zum Detail!

Wer noch die Teppiche von Oma und Opa kennt, wird in der Regel auch noch wissen, dass diese mit sehr viel Liebe hergestellt worden sind. Nicht selten wurden diese sogar über Genrationen weiter vererbt und sind auch heute noch in den Wohnzimmern zu finden.

Die sehr detailreichen und verspielten Muster im Teppich selbst zeigen dabei, dass sich jemand viel Mühe damit gemacht hat und sein künstlerisches Können zeigen wollte. Nicht selten haben die Großeltern den Bodenbelag über Monate hinweg hergestellt.

Teppiche haben übrigens teilweise sogar etwas sehr magisches, wenn sie gut gemacht wurden. Das mag wahrscheinlich vor allem an den tollen Mustern liegen, wo man selbst nach Jahren immer noch etwas Neues entdecken kann. Das macht aber wohl auch den größten Unterschied zu den normalen Teppichen von heute aus. Nicht selten werden diese nur in sehr simplen Mustern hergestellt und sind meistens ziemlich lieblos anzusehen. Der Geschmack hat sich natürlich auch verändert, warum die meisten viel lieber zu Unifarben greifen, als zu einem komplexen und schönen Muster. Zudem schreckt viele der Preis ab, den solch ein hochwertiger Bodenbelag auch mal erzielen kann. Da bekommt man schon Lust, einen Teppich auch selbst zu knüpfen.

Teppiche im Internet

Teppiche im Internet

Wer jedoch solche Teppiche gerne mag, kann mittlerweile auch das Internet durchforsten, um einen solchen Bodenbelag zu finden.

Die Internetseite teppich-stark.de ist zum Beispiel eine der bekanntesten Adressen für hochwertige Teppiche, wie man auf der Seite auch schön sehen kann. Solch spezialisierte Shops sind wirklich selten geworden, da sich nur noch die wenigsten hochwertige Teppiche auch kaufen und leisten wollen.

Doch es gibt auch noch richtige Knüpf-Werkstätten in den Städten und auf dem Land. Gerade wer aus Bayern kommt, hat oftmals noch das Glück, dass diese Kultur hier noch ausgelebt wird.

Wenn man ein wenig Ausdauer sucht, findet man vielleicht sogar einige Museen, die den Herstellungsprozess genau erklären. Gefällt uns!

Teppichwäsche im Teppich Wasch Center Bayern

Fazit: Es ist wirklich schön zu sehen, dass sich noch immer viele darauf zurückbesinnen, was die Urahnen von innen damals gemacht hatten. Dadurch, dass auch immer mehr auf das Hobby vom Teppichknüpfen zurückkommen, wird diese Kunst wohl auch nie ganz aussterben.

Das ist auch gut so. Irgendwie gehört auch das zu der Deutschen Kultur, die auch an die jüngeren weitergeben werden sollte.

Außerdem hat man so auch im Winter eine nette Beschäftigung, wenn es draußen eh viel zu kalt ist.

Wenn man fix ist, hat man dann passend zum Frühling einen schönen neuen Teppich im Haus liegen. 😉

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Oben-Links: ©panthermedia.net Detlef Schneider
Mitte-Links: ©panthermedia.net Daniel Rodriguez

Kommentar hinterlassen