Kolumne

Spielzeug in allen Variationen – die Deutsche Spielzeugstraße

Von: Jan Sievert

Einfach mal den Ernst des Lebens vergessen und für eine kurze Zeit wieder Kind sein – unbefangen, sorglos und verspielt. Hin und wieder hat sicherlich jeder einmal diesen Gedanken. Aber was, wenn ich Ihnen nun sage, dass Sie das tatsächlich tun können? Naja nicht ganz, aber zumindest können Sie diesem Zustand recht nahe kommen – durch eine Reise auf der Deutschen Spielzeugstraße!

Der Playmobil FunPark ist eine der vielen Anlaufstationen – Foto: Manuela2, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

Diese Themenstraße widmet sich auf rund 300 Kilometern mit zahlreichen Abstechern und Alternativrouten zwischen dem thüringischen Erfurt und dem mittelfränkischen Schwabach einzig und allein der Spielzeugherstellung in allen Variationen. Im Fokus stehen zwar Puppen, aber auch andere Dinge wie Spielzeuge aus Korbwaren, Modelleisenbahnen, Murmeln, Schaukelpferde und natürlich das bekannteste fränkische Spielzeug – die Playmobil-Systeme werden den Besuchern in zahlreichen Museen oder auch dem Playmobil FunPark nähergebracht.

Die Deutsche Spielzeugstraße ist primär für Familien mit Kleinkindern ausgelegt. Insbesondere im Sommer finden in den Museen entlang der Strecke diverse Workshops und andere Veranstaltungen statt – langweilig wird es also nicht. Gelegentlich fährt auch das Spielmobil die Strecke ab, hält in ausgewählten Ortschaften an, meist bei Festen, und bietet ein buntes Spieleprogramm.

Wie schon gesagt, egal, ob Sie sich mal wieder in ihre Kindheit zurückversetzen möchten, oder einfach einen schönen Tag mit Ihren eigenen Kindern verbringen möchten, die deutsche Spielstraße hat sicherlich für jeden etwas zu bieten und wird Sie nicht enttäuschen.

Kommentar hinterlassen