Kolumne

Snack’n’ Roll: Moderne Food-Trucks erobern München

Vorbei es die Zeit der schmuddeligen und unscheinbaren Imbissbuden, denn mittlerweile nehmen die Luxus Snack Lieferanten Gestalt an und liefern biofrisch, laktosefrei, vegan oder vegetarisch bis hin zum Gourmet Burger. Der neue Food-Trend lässt die Mittagspause zum kulinarischen Highlight werden.

Food-Trucks

Der neueste Trend aus den USA erobert München

Food-Trucks heißt der neueste Trend aus den Vereinigten Staaten, der nun auch München für sich entdeckt hat. Im Prinzip bedeutet dies nicht viel mehr als die bewährte, mobile Imbissbude, die hipper und moderner über Münchens Straßen fegt und hochwertigere Gerichte anbietet. Deutschlandweit tingeln diese Food-Trucks mittlerweile durch die Städte, um ihre leckeren Snacks an den hungrigen Mann oder die Frau zu bringen.

vegane Snacks

Food-Truck Roundup auf dem Nürnberger Messegelände

Im Gegensatz zum fettigen Schaschlik oder zur schnöden Currywurst bestimmen vor allen Dingen innovative Rezepte und einfallsreiche Kreationen den Speiseplan dieser Gourmet LKWs. Ende Januar trafen auf dem Nürnberger Messegelände alle Anbieter der Stadt und des gesamten Bundesgebietes zu einem der größten Food-Truck Roundups zusammen – eine simple Imbisswagen-Versammlung würde wohl nur wenig reizvoll klingen. Im Prinzip galt es, an einem Ort einen Querschnitt und eine allgemeine Standortbestimmung der schnellen Weltküche verfügbar zu machen.

Die urbane, fahrbare Snack-Küche

Sandwich, Snacks und Fingerfood sind derzeit so angesagt wie nie zuvor. Gerade Trendköche, wie Tim Melzer oder Jamy Oliver, haben die einstmals eingestaubte Mittagsküche revolutioniert und vollkommen auf den Kopf gestellt. So definiert sich das einstig ungesunde Fast Food heute völlig neu und setzt auf gesunde Kost und kreative Geschmackskreationen.

Wussten Sie, dass sich mittlerweile auch eine App die angesagten Food-Trucks in Deutschland ortet? Sie haben die Möglichkeit im Handumdrehen, die einzelnen Standorte abzurufen und die nächstgelegenen Snacklieferanten im Handumdrehen zu identifizieren.

Snacks für Menschen mit Lebensmittelallergien

Gerade Kunden, die an einer Lebensmittelallergie leiden gehören zu einer festen Zielgruppe der Food-Trucks. Viele Anbieter, wie zum Beispiel Isabella Hener, bieten spezialisierte Produkte an. Isabelle eröffnete erst im letzten Jahr einen kleinen, niedlichen Truck und spezialisierte sich auf Kunden mit einer Lebensmittelunverträglichkeit. Parallel dazu veröffentlicht sie in ihrem Blog die aktuellen Rezepte und ihre Menüs. Sie hatte es über die Internet Crowdfounding Plattform Startup geschafft, sich ihr Budget und ihre Geldgeber zu sichern, um fortan auf Gourmet-Tour zu gehen. Isabelle ist nur ein Beispiel für viele, junge Unternehmer, die in stylischen Gefährten durch Deutschland rollen, um des Deutschen Esskultur entscheidend zu verändern.

Imbiss

Grillin’ me softly – die neue Imbisskultur von München

Das Vorbild der Food-Trucks – Grillin’ me softly – sind die US Amerikaner Sascha Lopez und Florian Villegas, die sich in der Straßenküchen-Szene von New York zwischen den verschiedenen Kulturen und Geschmackskreationen einen sicheren Platz mit ihrem Fleisch von den Freilandrindern aus Nebraska erarbeitet haben. Unbehandelte Salate, das Gemüse aus der Region – alles frisch und lecker zubereitet – diese neue und gesündere Küche kommt beim Kunden an. Gerade die raffinierten Kombinationen, wie zum Beispiel das Upper East Sandwhich, oder exotische Desserts, wie das Hawaiian Bread, erfreuen sich stetig hoher Beliebtheit.

Chivito

The Kind of Sandwhich – Mario Frank und Markus Baur sowie Edwin Schellenberg bringen das hierzulande vollkommen unbekannte Chivitzos nach München. Dieses leckere Sandwich kombiniert eine ordentliche Portion Fleisch, Zwiebeln, Speck sowie verschiedene Sorten Salat und Saucen. Darüber hinaus wagen diese beiden Jungunternehmer unterschiedliche Kreationen und Variationen mit Putenfleisch oder Portobellopilzen. Zu einem dieser leckeren Sandwiches gibt es eine Bio Heulimonade oder eine Bio Apfelwaldmeisterlimonade dazu.

Fazit

Die Mittagspause, der Snack sowie der Heißhunger am Mittag oder Abend müssen nicht mehr mit fertigen, kalorienhaltigen Mahlzeiten gefüllt werden, dank des allerneuesten Trends aus den Vereinigten Staaten. Die Food Trucks erobern München: Es sind gerade die jungen Kreationen und gesunde Kost, die auf Lebensmittel aus nachhaltigem Anbau basiert und Zwischenmahlzeiten für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten, die gezielt spezifische Geschmäcker ansprechen. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren zumindest in den Großstädten Deutschlands durchsetzen, da die Mahlzeiten nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern besonders gut bekömmlich sind und eine ordentliche Grundlage für den Rest des Tages bilden. Entdecken Sie nun selbst die Food Trucks in München und Umgebung mit einer passenden mobilen App. Guten Hunger!

Weiterführende Links zur Information

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/foodtrucks-in-muenchen-snack-n-roll-1.2312077
http://grillin.me/
http://isardogs.com/

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net /Michael Grauenhorst
Bild in der oberen Artikelhälfte: © panthermedia.net /margouillat
Bild in der Artikelmitte: © panthermedia.net /Elke Elizabeth Rampfl-Platte