Kolumne

Sichere Urlaubsfahrten

5 Dinge, die auch professionelle Autofahrer über das Autofahren im Sommer wissen sollten

Nicht nur wir hier in Bayern verreisen gerne. Somit ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Menschen aus den anderen Bundesländern oder aus dem Ausland ihren Urlaub in der schönen und lebhaften Region mit Tradition verbringen wollen. Um durch sichere Urlaubsfahrten unversehrt am Urlaubsort anzukommen, erklären wir 5 Dinge, die auch professionelle Autofahrer über das Autofahren im Sommer wissen sollten. Hierbei beschäftigen wir uns eingehend mit der optimalen Nutzung der Autoreifen, die ein häufig unterschätzter Bestandteil des Autos sind und einer regelmäßigen Pflege bedürfen.

Sichere Urlaubsfahrten Sichere Urlaubsfahrten

Sichere Urlaubsfahrten

Sichere Urlaubsfahrten

Wird die regelmäßige Überprüfung des Profils und des Luftdrucks vernachlässigt, kann dies erhebliche Folgen mit sich bringen. Auch das Überschätzen der eigenen Fahrkünste und das Unterschätzen unterschiedlicher Gefahren können einen erheblichen Beitrag zu vermeidbaren Unfällen im Straßenverkehr leisten. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich bereits bei der Planung der Route zum Urlaubsort und der sorgfältigen Streckenauswahl auseinanderzusetzen.

Fahren Personen täglich weite Strecken, so können sie in der Regel durchaus als Profi im Bereich Autofahren bezeichnet werden. Aber auch professionelle Menschen können nicht immer alle relevanten Einzelheiten kennen und müssen laufend dazulernen. Die folgenden fünf Punkte bieten mit Sicherheit auch für diese Zielgruppe einige neue Erkenntnisse, die sie nicht nur bei der Urlaubsreise umsetzen sollten, sondern auch im routinierten Fahren im Alltag.

Irrtum 1 – Der Straßenbelag hat keine Auswirkungen auf die Reifenabnutzung

Häufig sind Autofahrer der Überzeugung, dass sich die Beschaffenheit des Straßenbelags nicht auf den Verschleiß der Reifen auswirkt. Fakt ist allerdings, dass die Autoreifen auf Bergstraßen im Vergleich zu Autobahnfahrten fünfmal schneller verschleißen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn die Fahrt zum Urlaubsort, und auch Fahrten im Alltag, sorgfältig ausgewählt und geplant werden. Hierdurch können alle Fahrzeugführer Geld sparen und für andere Dinge nutzen. Ein bewusster Umgang mit der Bereifung des Fahrzeugs wirkt sich zusätzlich übrigens positiv auf die Umwelt aus.

Irrtum - Der Straßenbelag hat keine Auswirkungen auf die Reifenabnutzung

Irrtum – Der Straßenbelag hat keine Auswirkungen auf die Reifenabnutzung

Irrtum 2 – Der Reifendruck wirkt sich nicht auf den Verschleiß aus

Nicht wenige Autofahrer sind der Meinung, dass sich der Reifendruck nicht auf den Verschleiß auswirken würde. Vielmehr sind einige Fahrer davon überzeugt, dass ein geringerer Druck sich positiv auf den Grip auswirken würde. Beide Gedankengänge sind nicht richtig. Fährt man mit einem zu geringen Reifendruck, kann dies eine Leistungsminderung von 8.000 Kilometern nach sich ziehen. Dies entspricht übrigens der Strecke von zwei Fahrten um Frankreich herum. Somit ist es sinnvoller, auf einen angemessenen Druck zu achten und die Reifen sinnvoll zu nutzen.

Irrtum - Der Reifendruck wirkt sich nicht auf den Verschleiß aus

Irrtum – Der Reifendruck wirkt sich nicht auf den Verschleiß aus

Irrtum 3 – Winterreifen geben auch im Sommer genügend Sicherheit

Oftmals sind auch erfahrene Autofahrer der Meinung, dass Winterreifen das ganze Jahr über genutzt werden können und auch im Sommer genügend Sicherheit im Straßenverkehr bieten. Allerdings sieht die Realität anders aus, denn bei einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern verlängert sich der Bremsweg mit der Winterbereifung um satte sechs Meter. Somit sollten wir Autofahrer auf saisonal passende Reifen achten, um nicht nur für die Sicherheit von uns und unseren Fahrzeuginsassen zu sorgen, sondern auch für die anderer Verkehrsteilnehmer.

Irrtum - Winterreifen geben auch im Sommer genügend Sicherheit

Irrtum – Winterreifen geben auch im Sommer genügend Sicherheit

Irrtum 4 – Der Reifendruck hängt nicht mit dem Kraftstoffverbrauch zusammen

Eine bekannte Aussage von Kraftfahrern ist die, dass der Reifendruck nicht mit dem Kraftstoffverbrauch zusammenhängen würde. Neben einer umweltbewussten Fahrweise ist aber auch der optimale Reifendruck von Bedeutung, damit auch ein finanziell sparsames Fahren möglich ist. Fakt ist, dass bereits bei einem Bar Druck unterhalb des idealen Drucks Mehrkosten in Höhe von einer Tankfüllung im Jahr anfallen können. Fahren wir Autofahrer dann auch noch effizient und umweltbewusst, dann können wir bereits jetzt Geld für den nächsten Urlaub sparen.

Irrtum - Der Reifendruck hängt nicht mit dem Kraftstoffverbrauch zusammen

Irrtum – Der Reifendruck hängt nicht mit dem Kraftstoffverbrauch zusammen

Irrtum 5 – Die Umweltbelastung hängt nur mit dem Fahrzeug zusammen

Das Verantwortungsbewusstsein ist bei den meisten Autofahrern bereits gestiegen. Aus diesem Grund haben sich immer mehr Fahrer zu der Anschaffung eines neuen Fahrzeugs entschieden. Andere mieten sich für weite Fahrten in den Urlaub ein umweltfreundliches Auto. Allerdings sollten sie sich vielmehr mit der geeigneten Bereifung auseinandersetzen, denn immerhin gehen 4,4 % des weltweiten Ausstoßes von CO-2 auf das Konto der ungeeigneten Autoreifen zurück. Auf diese Weise kann übrigens jeder Kraftfahrer einen wirksamen Beitrag zum Umweltschutz leisten – unabhängig davon, ob es sich um ein neues oder altes Fahrzeug handelt, das gefahren wird.

Irrtum - Die Umweltbelastung hängt nur mit dem Fahrzeug zusammen

Irrtum – Die Umweltbelastung hängt nur mit dem Fahrzeug zusammen

Fazit

Mit ein paar Tipps und Trick haben wir Autofahrer die Möglichkeit, einen Beitrag zum Umweltschutz, der Sicherheit im Straßenverkehr und zum Sparen von Kraftstoff und Geld leisten. Durch die hier aufgeführten Punkte haben auch erfahrene Autofahrer die Chance etwas neues zu entdecken. Für die Fahrt nach Bayern oder aus dem Bundesland in den Urlaub sind wir mit den Reifen nur dann gut ausgerüstet, wenn sie auch über den richtigen Druck verfügen. Somit können wir alle einen enormen Anteil daran nehmen, dass wir unsere Autoreifen nachhaltig und effizient nutzen und dass wir ein gutes Beispiel für nachfolgende Generationen sind.

Bildquellen
Beitragsbild: © panthermedia.net / Christian Kellner
Grafiken: Michelin