Kolumne

Shaqiri im Doppelpack: Bayern gegen Arsenal kann kommen

Bayern_Freiburg

Bayern_Freiburg
Bei dem Samstagspiel des FC Bayern München gegen den SC Freiburg waren die Münchner klare Favoriten. Die Bayern gewannen souverän mit 4:0 gegen die Breisgauer und sind dadurch auf das Champions-League-Spiel gegen den Arsenal London, das am Mittwoch stattfindet, bestens vorbereitet. Ein paar Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in London lieferten die Münchner gegen die überforderte Mannschaft aus dem Badischen eine gute und überzeugende Leistung.

Erster Doppelpack für Shaqiri

[sws_yellow_box box_size="630"]Die Münchner Allianz-Arena war am letzten Samstag mit 71.000 Zuschauern ausverkauft. Die Tore für den Klub kamen vom Dante (19. Minute), Xherdan Shaqiri (34./42.), dem damit sein erster Bundesliga-Doppelpack gelungen ist, und Claudio Pizarro (88.). Der FC Bayern baute mit diesem Ergebnis seinen eigenen Bundesliga-Rekord auf 13. Siege nacheinander und 46 Spiele ohne Niederlage auf. Freiburger hatten auch diesmal nichts gegen die Übermacht der Bayern entgegenzusetzen und warten weiterhin auf ihren ersten Sieg an der Isar. [/sw[/sws_yellow_box]

Guardiolas Zweifel

Im Vorfeld des Spiels hatte der Bayern-Coach, Pep Guardiola, im Fernsehen gerätselt: „Ich weiß nicht, wo unser Kopf sein wird“. Die leisen Zweifel des Bayerntrainers waren nach der Vorstellung in München völlig unbegründet: Das Team ließ keine Zweifel an seine Leistung zu, die umgekrämpelte Bayern-Mannschaft überzeugte an jeder Position und kann sich jetzt ruhig auf das Spiel gegen Arsenal vorbereiten.

Das Spiel am Samstag war schon vor der Pause entschieden – die Münchner haben gnadenlos jede ihrer Chancen auf ein Tor gnadenlos ausgenutzt. Schon die erste Torchance der Bayern hat Dante mit einem Kopfball nach einer Flanke von Diego Contento in ein Tor verwandelt.

Halbe Mannschaft ausgewechselt

Im Vergleich zu letztem Pokalspiel der Bayern gegen den HSV in Hamburg, das die Bayern haushoch mit 5:0 gewonnen haben, hatte der Bayern-Coach die halbe bayrische Mannschaft ausgetauscht. Von Anfang an dabei konnte der Neue in der Startelf, Shaqiri, eine tolle fußballerische Leistung hervorrufen. Mit zwei Toren war der Schweizer einer der Eckpfeiler der Bayern bei diesem Spiel. Auch Arjen Robben hatte einen perfekten Tag erwischt und begeisterte das Publikum mit einem Slalom durch die Freiburger Abwehr, nur beim Abschluss fehlte dem Holländer ein wenig Glück.

Nach der Pause, obwohl mit drei Toren führend, drängte die Münchner Elf auf weitere Tore gegen die Freiburger. Was zu dieser Spielphase gefehlt hat, war die Effektivität vor dem Freiburger Tor. Der zweifache Torschütze Shaqiri sagte nach dem Spiel: „Wir hatten alle einen schönen Nachmittag, ich freue mich, dass ich getroffen habe“. Er hatte sich jedoch bei dem Spiel einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt wohl zwei Wochen aus.
Bayern Munich 4-0 Freiburg Goals & Highlights 15 02 2014

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Rainer Claus

Kommentar hinterlassen