Kolumne

Schweinfurt – Stadt der Industrie und Kunst

Von: Jan Sievert

foto-jan-2Industrie- und Kunst-Stadt – auf welche Stadt in Unterfranken würde das wohl besser zutreffen als auf Schweinfurt ? Als Zentrum der europäischen Wälz- bzw. Kugellager-Industrie mit seinen zahlreichen Theatern, Museen und Veranstaltungen, gäbe es wohl kaum eine treffendere Bezeichnung für Schweinfurt.

Um 700 n. Chr. gegründet, leben heute rund 53.000 Menschen in der Stadt am Main. Innerhalb von nur 100 Jahren (1840 bis 1940) wuchs die Bevölkerung um das 6,3-fache – auf 49.000 Einwohner – angelockt von der blühenden Stahl-Industrie der Stadt. Noch heute profitiert Schweinfurt von seinem damaligen wirtschaftlichen Aufschwung.

Das Rathaus in Schweinfurt - Foto: © Ulli Przyklenk / PIXELIO

Das Rathaus in Schweinfurt – Foto: © Ulli Przyklenk / PIXELIO

Doch nicht nur Arbeit, sondern auch Kunst, Kultur und Erhohlung findet man in Schweinfurt. In den Museen „Kunsthalle Schweinfurt“, „Museum Georg Schäfer“ und „Museum Otto Schäfer“ sind mehrere tausend Exponate der Malerei aus dem 15., 16., 19. und 20. Jahrhundert ausgestellt. Am beeindruckensten davon ist wahrscheinlich die nahezu vollständige Stich-Sammlung von Albrecht Dürer im Otto Schäfer Museum. Aber auch andere Bereiche wie Heimatgeschichte, Naturkunde und diverse Sammlungen finden in insgesamt sieben Museen Beachtung.

Wenn man einen Tag in Schweinfurt verbringt, sollte man sich auch genügend Zeit für einen Stadtbummel lassen. Die Altstadt spricht mit ihrem malerischen Ambiente, den vielen Kirchen und den verwinkelten Straßen und Gassen definitiv dafür.

Die malerische Altstadt - Foto: © Rouven Weidenauer / PIXELIO

Die malerische Altstadt – Foto: © Rouven Weidenauer / PIXELIO

Sollte sich dann langsam der Tag zu Ende neigen, kann man ihn hervorragend mit einem schönen Abendessen und einem Besuch in einem der vier Theater ausklingen lassen. Wie auch die Museen gestalten sich die Theater sehr vielseitig. Bei klassischen und moderneren Stücken im Stadttheater und der Kulturwerkstatt Disharmonie über Puppentheater und mittelalterliche Stücke ist die Wahl nicht immer leicht.

An Schweinfurt gibt es immer wieder neue Facetten zu entdecken. Oftmals reicht da ein Tag nicht aus. Warum statten sie der Industrie- und Kunst-Stadt nicht einfach einen Besuch ab und entdecken „ihr ganz persönliches Schweinfurt“ ?

Kommentar hinterlassen