Kolumne

Rote Korbballer – FC Bayern Basketball

Von: Michael Neißendorfer

Nach zwei deutschen Meisterschaften 1954 und 1955 sowie dem Pokalsieg 1968 ging es lange Zeit nicht mehr um die großen Titel, sondern nur noch um Ruhm und Ehre in den unteren Ligen. Erst seit der Saison 2011/12 ist der FC Bayern wieder in der Bundesliga vertreten. Der FC Bayern? Ja! Die Abteilung Basketball ist wieder erstklassig.

Die Basketballer des FCB sind wieder obenauf!

Nachdem der FC Bayern intensiv in seine Basketball-Abteilung investiert hatte, dauerte es nicht sehr lange, bis die Korbjäger der Roten wieder in der Bundesliga antraten. Eigens zum Erreichen dieser Ziele hatte man noch in der zweiten Liga Bundestrainer Dirk Bauermann und einige hochkarätige Athleten wie die Nationalspieler Steffen Hamann und Demond Green verpflichtet.

Eine schicke neue Basketballarena für München

Darüber hinaus durften sich die roten Korbballer über eine brandneue Spielstätte freuen. Am 29. September 2011 wurde die ehemalige, modernisierte Rudi-Sedlmayer-Halle unter ihrem neuen Namen Audi Dome eingeweiht. 6.700 Zuschauer fasst die Halle und gehört damit zu Deutschlands größten Basketball-Arenen.

Schon in ihrer ersten Saison stabilisierten sich die Bayern im Mittelfeld der Tabelle und vor allem im heimischen Audi Dome waren sie beinahe unschlagbar. Oft mit dabei, auf den besten Courtside-Plätzen, alte Bekannte der Fußball-Abteilung: Uli Hoeneß und Bastian Schweinsteiger. Dann auf zu höheren Zielen!

Kommentar hinterlassen