Kolumne

Regensburg, München und Bamberg – beliebte Städte in Bayern

Regensburg als Reiseziel Regensburg als Reiseziel
Regensburg als Reiseziel

Regensburg als Reiseziel

Bayern ist das flächengrößte Bundesland in Deutschland – und bietet so viele verschiedene Städte und Orte, die Touristen besuchen und entdecken können.

Dabei sind drei Städte sehr namhaft und bekannt. Bamberg, München und Regensburg sind groß und bieten viele Attraktionen und Unternehmungsmöglichkeiten. Bamberg ist ein ideales Urlaubsziel für die, die an historischen Gebäude und Altstädten interessiert sind.

Das liegt daran, dass hier die größte historische Altstadt in Deutschland zu bestaunen ist. Kriege und Zerstörung haben dem Stadtgebiet nichts angetan und so kann man den Werdegang einer mittelalterlichen Stadt und ihrer Grundstruktur nachempfinden.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalte des Artikels
München – Bayerns Landeshauptstadt
Regensburg – eine alte Stadt mit Geschichte
Quellen der Recherche [/sws_yellow_box]

Aus diesem Grund wurde Bamberg auch als UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen, und das bereits 1993. Ganz besonders wird diese Stadt auch dadurch, dass an ihr sehr kontinuierlich über Jahrhunderte hinweg gebaut wurde. So sind ganz verschiedene, zeitspezifische Stile in dieser Stadt zu finden. Und bei mehr als 1000 Baudenkmälern gibt es einiges zu entdecken.

Alles über München – ein Stadtführer

München – Bayerns Landeshauptstadt

Die Stadt München ist sehr alt. Bereits im 12. Jahrhundert wurde sie erwähnt und durch eine ereignisreiche Geschichte ist sie zu der großen Metropole geworden, die sie heute ist.

München war Residenzstadt und so später auch Landeshauptstadt von Bayern. Als Bayern noch ein Königreich war, wurden in der Hauptstadt viele prunkvolle und wunderschöne Gebäude errichtet, die noch heute zu besichtigen sind. Verschiedene Plätze, wie der Odeons- und der Königsplatz sind elegant und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Aber auch Kirchen, so die weltweit bekannte Frauenkirche, sind Wahrzeichen von München und begeistern jedes Jahr viele Touristen. Das Schloss Nymphenburg ist eines der wichtigsten Schlösser, die es in München und seiner Umgebung gibt.

Das prunkvolle Gebäude wird von einem Schlosspark umgeben. Wer allerdings eher wenig Interesse an Sehenswürdigkeiten hat, wird in München dennoch auf seine Kosten kommen: Das Umland dieser Stadt ist idyllisch und bietet viele Möglichkeiten für einen Wanderausflug in der Sonne. Zum Schluss findet in München natürlich auch das weltberühmte Oktoberfest statt, das häufig sogar stellvertretend für einen großen Teil der deutschen Kultur gewertet wird.

Regensburg – die Schöne an der Donau | UNESCO Welterbe

Regensburg – eine alte Stadt mit Geschichte

Aus einem von Germanen besetzen, verlassenen Kastell der Römer entwickelte sich die Stadt Regensburg. Bereits im Jahre 500 wurde sie zu der Hauptstadt des damaligen Herzogtum Bayerns.

Durch wirtschaftliche Stärke konnte sich die Stadt zu einer der größten, und wichtigsten im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation entwickeln und genau das kann man in der Stadt und ihren Gebäuden auch sehen. Außerdem hat Regensburg eine wunderschöne Lage direkt an der Donau. Um diese zu überqueren, wurde bereits in der ersten Hälfte des 12. Jhdt. eine Brücke gebaut.

Heute gilt sie als UNESCO-Weltkulturerbe, Wahrzeichen der Stadt und Touristenattraktion. Die Steinerne Brücke, die etwa 300 Meter misst. Obwohl sich Regensburg in die Liste der schönen Alt- und Innenstädte einreiht, gibt es hier noch mehr zu sehen: Ein Donaudurchbruch mit Kloster (eine der ältesten Klosterbrauereien) und das Altmühltal bieten eine landschaftlich ansprechende Umgebung.

Insgesamt sind alle drei Städte in Bayern eine Mischung aus Großstadt und Metropole mit mittelalterlichen und historischen Gebäuden, Museen und Kirchen, die aber auch eine wunderschöne Landschaft und Umgebung bieten – und genau das, macht diese drei Städte zu den beliebtesten Städten Bayerns.

Quellen der Recherche
http://www.regensburg.de/tourismus/
http://www.tourismus-regensburg.de/

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Hirotaka Ihara

Kommentar hinterlassen