Kolumne

Orte für Bungee Jumping in Bayern

Bungeejumping in Bayern Bungeejumping in Bayern
Bungeejumping in Bayern

Bungeejumping in Bayern

Bungee Jumping ist eine Extremsportart, bei der man sich aus großer Höhe quasi senkrecht Richtung Erde fallen lässt. Dabei trägt der Springer ein Gummiseil um seine Hüfte, welches am Absprungort befestigt wurde.

Durch die sehr hohe Geschwindigkeit, kann man kein normales Seil benutzen, da es sonst schlimmsten Fall einen mittig durchreißen lassen würde.

Man braucht ein äußerst strapazierfähiges Material wie Gummi, um diese hohen Kräfte nicht auf den Springer zu übertragen. Der Sprung versetzt denjenigen, der sich diesem waghalsigen Sport versprochen hat, in äußerste Extase bzw. setzt eine riesige Portion Adrenalin frei. 

[sws_green_box box_size=“640″] So wie Bungeejumping heutzutage weltweit bekannt ist, wurde es zum ersten Mal am 1. April 1979 von vier Mitgleidern des Oxford University Dangerous Sports Club von der knapp 76m hohen Clifton Suspension Bridge in Bristol durchgeführt. Jedoch war es damals illegal, sodass alle festgenommen wurden. [/sws_green_box]

Nach und nach konnte sich dieser Extremsport weltweit etablieren, so, das es nun eine wahre Szene gibt, die sich von den höchsten, wichtigsten oder auch schönsten Bauten dieser Erde stürzen, um für ein paar Sekunden diese Extase zu spüren.

Nevis Bungy Jump – SCARED

Durchführung eines Sprunges

Zunächst muss man sich auf eine Plattform begeben, die in der Regel über 50m in der Höhe ist. Anschließend sollte man sehr akkurat und gründlich gesichert werden. Eine vorherige Seilüberprüfung ist natürlich selbstverständlich.

Anschließend steht der Springer am Rande der Plattform und stößt sich ab. Was nun folgt, ist der freie Fall in die Tiefe. Zumeist befindet sich ein Gewässer unterhalb der Springer, um bei einem möglichen Unfall noch eine kleine Überlebenschance zu gewähren. Dabei ist die Länge des Seils von immenser Wichtigkeit.

Diese wird so berechnet, dass der Springer seinen freien Fall solange bekommt, bis es sich anfängt zu überdehnen. Dies leitet die Bremsphase ein, die entweder im Auspendeln oder auch mit einem sogenannten Dip-In ins Wasser endet. Das Seil muss dabei das Gewicht des Springers und die erhöhte Erdanziehungskraft aushalten, daher sollte man immer hochwertiges Equipment benutzen und dieses im Vorfeld genaustens checken.

Weltrekord: Bungee Sprung

Bungee Jumping in Bayern

Der bekannteste Bungeejumping Ort Bayerns, ist in München und befindet sich in der Olympia-Regattaanlage bei München. Genauer in Oberschleißheim, welches sich im saubersten Gewässer Deutschlands und zwar dem Grundwasser-See befindet.

Das Ganze wird von Jochen Schweizer, dem wohl bekanntesten Bungeespringer Deutschlands, veranstaltet. Bungeejumping ist erst ab 16 Jahren und mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten möglich. Zudem sollte das Gewicht zwischen 50 und 120 kg und normale physische Belastbarkeit und Gesundheit vorhanden sein.

Vor dem jeweiligen Sprung muss zunächst eine Erklärung unterschrieben werden, die irgendwelche Einschränkungen ausschließt. Ein Sprung dauert mit Anmeldung und Vorbereitungsmaßnahmen circa anderthalb Stunden, wobei eventuelle Verzögerungen wegen Wetterschwankungen hinzugerechnet werden müssen, da es zum Beispiel bei starkem Regen zu gefährlich wäre zu springen.

Bungee Jumping Muenchen

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Charl Du Plessis

Kommentar hinterlassen