Kolumne

Ökostromanbieter | Ein Vergleich und Test lohnt sich!

Ökostrom immer gefragter Ökostrom immer gefragter
Ökostrom immer gefragter

Ökostrom immer gefragter

Spätestens nach der Katastrophe im Atomkraftwerk in Fukushima, interessieren sich immer mehr Menschen für Ökostrom.

Das ist auch der Grund, warum immer mehr zu einem Ökostromanbieter wechseln.

Auch deshalb, weil es in Deutschland seitdem eine radikale Wende erfolgt ist.

Sieben, der insgesamt 17 Atomkraftwerke in Deutschland, wurden bereits abgeschaltet.

Zu dem häuft sich die Anzahl der umweltbewussten Bürger und vor allem in Bayern ist die Nutzung von umweltschonender Energie sehr beliebt. Doch auch hier findet natürlich ein Preiskampf statt und der Vergleich lohnt sich.

Ein schöner Beitrag mit dem Titel: oekostrom – Gemeinsam in eine neue Energiewelt


Welchen Vorteil hat Ökostrom?

Der „grüne Strom“ kommt aus erneuerbaren Energiequellen oder nachwachsenden Rohstoffen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Energie aus umweltschonenden Energiequellen wie Wind, Sonne oder Wasser zu gewinnen.

Die Methoden der Energiegewinnung grenzen sich von denen aus Atomkraftwerken stark ab.

Sie sind umweltschonend und ebenfalls keine Gefahr für die Menschheit.

In Kernkraftanlagen entstehen dagegen radioaktive Abfälle und Kohlenstoffdioxid wird freigesetzt. Dies sind relevante Sicherheitsrisiken und wir verschmutzen damit die Umwelt. Die größten Vorteile, die Ökostromanbieter haben, sind daher erst einmal die Schonung der Umwelt und die Sicherheit, dass keine Umweltkatastrophen wie in Japan passieren können.

Welcher Ökostromanbieter ist der günstigste?

Nicht jeder Ökostromanbieter ist preiswert

Nicht jeder Ökostromanbieter ist preiswert

Bei einem Wechsel zu einem Ökostromanbieter bekommt man noch immer den gleichen Strom aus der Steckdose. Die Qualität oder der Verbrauch des Stroms ändert sich nicht.

Die wichtigsten Anbieter sind aktuell die Naturstrom AG, die EWS Schönau GmbH, die Greenpeace Energy eG, die LichtBlick AG und Wemio.

Wichtig bei der Suche nach einem Grünstromanbieter ist es, einen zu finden, der auch „echten“ grünen Strom produziert. Klingt seltsam, aber es gibt ebenfalls Anbieter, die zu großen Stromkonzernen gehören, die ebenfalls Atomstrom produzieren.

Die Wahl eines neuen Stromanbieters wird hauptsächlich natürlich vom Preis bestimmt. Im Internet kann man die Preise vergleichen und sich den günstigsten Ökostromanbieter aussuchen, der auch zu einem passt.

Die meisten Anbieter haben eine Grundgebühr die zwischen 6,90€ und 8,95€ variiert. Der Arbeitspreis des grünen Stroms liegt zwischen 18,93 Cent / kWh und 24,19 Cent / kWh. Da die Preise regional unterschiedlich sind, kann man jedoch nicht allgemein sagen, welcher Stromanbieter am günstigsten ist. Das hängt vom individuellen Verbrauch und Wohnort ab.

Nicht jede Subvention ist auch sinnvoll!

Bayern – das grüne Vorbild Deutschlands

Stromleitungen werden nicht von Anbietern neu verlegt, sondern jeder Anbieter benutzt dieselbe Leitung. Man kann sich Strom, wie einen großen See vorstellen, aus dem jeder Verbraucher seinen Strom bezieht.

Der Anteil dieses „Sees“ an Ökostrom und Strom aus Atomkraftwerken oder Kohlekraftwerken wird dadurch bestimmt, wie hoch der Anteil an Ökostrom beziehenden Kunden und den anderen ist.

Vor allem in Bayern ist aber auch der Anteil der Ökostrom-Nutzer relativ hoch. Immerhin bezogen 24% der Haushalte 2011 Strom aus erneuerbaren Energiequellen.

Das zeigt wieder einmal die Verbundenheit der Bayern zur Natur und die Tendenz ist steigend. Immer mehr Menschen in Deutschland nehmen sich ein Beispiel an dem schönen Bundesland und wechseln zu Ökostromanbietern.

Fazit: Wer zu einem Ökostromanbieter wechseln möchte, der kann damit nichts falsch machen. Es ist nur wichtig einen Anbieter zu finden, der auch zuverlässig ist und hundert Prozent grünen Strom liefert. Anschließend kann man die Preise je nach Wohnort und Verbrauch vergleichen und den für sich am besten erscheinenden Anbieter kontaktieren. Der Wechsel geht relativ einfach und ist mit wenigen Schritten mühelos getan. Wem die Umwelt am Herzen liegt, der sollte sich Gedanken über einen Wechsel machen.

Ökostrom bringt allgemein eine Strompreiserhöhung von fast 50%!


Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Andrei Kukla
Mitte-Links: © panthermedia.net Janovici Eniko

Kommentar hinterlassen