Kolumne

Neuigkeiten des FC Bayern

Neuigkeiten beim 1.FC Bayern Neuigkeiten beim 1.FC Bayern

Neuigkeiten beim 1.FC Bayern

Der FC Bayern München befindet sich trotz des Triple Gewinns aus Champions League, deutscher Meisterschaft und DFB Pokal in der vergangenen Spielzeit im Umbruch.

Nach dem Rücktritt von Jupp Heynckes wurde der neue Cheftrainer Josep „Pep“ Guardiola am Montag um 12 Uhr vergestellt. Es werden rund 200 Journalisten an der FC Bayern Geschäftsstelle in der Säbener Straße erwartet.

Das erste Training unter dem ehemaligen Coach des spanischen Meisters FC Barcelona fand am Mittwoch, dem 26.06, in der Allianz Arena statt. Aufgrund von Bauarbeiten durften nur etwa 25.000 Besucher ins Stadion. Freigestellt vom ersten Training waren Teilnehmer des Confederation Cups, darunter u. a. Javi Martinez und Dante, und Spieler, die nach dem Champions League Finale länger Urlaub haben.

[sws_yellow_box box_size="640"]
Inhalte des Artikels
Transfers
Verein
Fazit
Quellen [/sw[/sws_yellow_box]

Transfers

In den vergangenen Wochen hat besonders die Verpflichtung von BVB Starspieler Mario Götze für viel Aufregung gesorgt. Der gebürtige Bayer wechselt für die festgeschriebene Ablösesumme von 37 Millionen Euro von Borussia Dortmund nach München. Für Wirbel hatte besonders die Art und Weise, wie der Transfer abgewickelt worden ist, gesorgt. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kritisiert besonders, dass der Wechsel hinter dem Rücken des Vereins abgewickelt worden sei und der FC Bayern nicht mit offenen Karten gespielt habe.

Gleichzeitig betont er im Hamburger Abendblatt aber, dass sich sowohl Mario Götze als auch dessen Berater vertragskonform verhalten hätten. Mario Götze wird bei seinem neuen Verein die Rückennummer 19 erhalten. Neben der Verplichtung Mario Götzes ist mit Jan Kirchhoff ein weiteres Talent gekauft worden. Der 23-jährige wechselt vom 1.FC Mainz 05 ablösefrei in die bayrische Landeshauptstadt und bekommt dort die Rückennummer 15.

Pep Guardiola – Sein erstes Training mit dem FC Bayern (26.06.2013, First Training with Pep)

Verein

Die Reihen des Vorstandes des FC Bayern München machen momentan eher negative Schlagzeilen. Im März wurde bekannt, dass sich Präsident Uli Hoeneß selbst wegen Steuerhinterziehung angezeigt hat.

Zwar sind offiziell weder seitens der Staatsanwaltschaft noch von Hoeneß selbst Angaben über die Höhe des auf einem Schweizer Bankkonto befindlichen Geldes gemacht worden, es wird aber über einen Betrag von etwa sechs Millionen Euro spekuliert. Das Datum des Prozessauftaktes ist noch nicht bekannt.

Im Falle der Nicht-Berücksichtigung seiner Selbstanzeige droht eine Strafe bis zu fünf Jahren. Doch neben Uli Hoeneß sorgte auch Vize-Präsident Karl-Heinz Rummenigge für negative Schlagzeilen. Ihm wird vorgeworfen, zwei wertvolle Uhren nicht korrekt versteuert zu haben. Der „Focus“ berichtet, dass das Hauptzollamt Augsburg einen Strafbefehl über rund 300.000 Euro gegen den 57 jährigen ausgestellt habe.

Fazit

Der amtierende deutsche Meister ist nach dem Triple-Gewinn im vergangenen Jahr das Maß alles Dinge. Durch Transfers von jungen Spielern wie Götze und auch Kirchhoff wird versucht, in die Zukunft zu investieren. Es ist jetzt an Meister-Macher Pep Guardiola, diese Spieler in den Kader zu integrieren und besonders Mario Götze in seiner Entwicklung zu fördern. Sollte Uli Hoeneß allerdings zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt werden, sind die Auswirkungen auf das Team und den Verein kaum abzusehen.

Quellen
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fc-bayern-praesident-steuerfahnder-half-hoeness-bei-selbstanzeige-1.1689638
http://www.bild.de/sport/fussball/guardiola/der-wahnsinn-geht-los-30938134.bild.html
http://www.goal.com/de/news/968/transfernews/2013/05/11/3970348/berater-mario-g%C3%B6tze-wechselt-aus-sportlichen-gr%C3%BCnden-zum-fc
http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/bundesliga-aerger-fuer-rummenigge-rolex-uhren-nicht-verzollt_aid_973986.html

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Frank Täubel

Kommentar hinterlassen