Kolumne

Landkreis München – Bayerns größter Landkreis

Von: Tilman Weigel

Als das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) kürzlich die deutschen Kreise und kreisfreien Städte in Kategorien einteilte, tauchte München in der Gruppe der dynamischen Städte gleich zweimal auf. Einmal die Stadt und einmal der Landkreis München.

Garching ist neben Unterschleißheim eine von zwei Städten im Landkreis München – Foto: M-Luftbild, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

Was Ortsfremden absurd vorkommen mag, kann die Einheimischen nicht wirklich überraschen. Oft zeigt nur das Ortsschild, dass man die Stadt München verlassen und den Landkreis betreten hat. Im Landkreis München wohnen mehr Einwohner auf einem Quadratkilometer als in der Stadt Ansbach. Und absolut sowieso. Mit rund 320.000 Einwohnern ist München der mit Abstand größte Landkreis im Freistaat.

Zwei Städte gibt es heute im Landkreis. Neben Garching das ebenfalls im Norden gelegene Unterschleißheim. Das Stadtrecht haben beide jedoch erst seit kurzem, Garching seit 1990 und Unterschleißheim seit 2000. Die Geschichte der beiden ist typisch für viele Orte. Von kleinen Bauerndörfern wurden sie in weniger als 100 Jahren zu Klein- und Mittelstädten mit 15.000 beziehungsweise 27.000 Einwohner.

Denn der Landkreis hatte, was in der Stadt vor allem seit dem zweiten Weltkrieg knapp wurde: Bauland. Das zog nicht nur viele Häuslebauer ins Umland, sondern auch große Unternehmen. Große Unternehmen wie Microsoft Deutschland, Infineon und ProSiebenSat.1 haben im Landkreis ihren Sitz. Zudem gelang es dem Landkreis während der Gebietsreform der 1970er Jahre alle Versuche abzuwehren, Gemeinden aus dem Landkreis in die Stadt einzugemeinden.

Schloss Schleißheim – Foto: Karsten Juhl, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

Auch die Münchner Universitäten betreiben im Landkreis große Niederlassungen. Im Süden des Landkreises haben sich  die Ludwig-Maximilian-Universität und mehrere Max-Planck-Institute niedergelassen. Rundherum finden sich zahlreiche Unternehmen aus dem Bereich Biologie und Biochemie. In Garching im Norden Münchens betreibt die Technische Universität eine Außenstelle mit mehr als 10.000 Mitarbeitern und Studenten.

Das wohl berühmteste Bauwerk der Region steht ebenfalls in Garching, nämlich das Atomei, ein Forschungsreaktor aus dem Jahr 1957. Ebenfalls sehr bekannt ist die Schloßanlage Schleißheim, die unvollendete Sommerresidenz der bayerischen Kurfürsten in Oberschleißheim. Der Vorgängerbau, der Wilhelmsbau, sollte als Ort der Stille und des Gebets dienen. Wohl kaum hätten die Herzöge damals daran gedacht, dass die Region einmal zu einer der am schnellsten wachsenden in Deutschland gehören würde.

Kommentar hinterlassen