Kolumne

Kirchen in Erlangen: Die Hugenottenkirche

Kirchen in Erlangen Kirchen in Erlangen
Kirchen in Erlangen

Kirchen in Erlangen

Erlangen ist die fränkische Hugenottenstadt – sogar TV Dokumentationen widmeten sich schon dem Thema der Einwanderung der Hugenotten nach Erlangen.

Die heute wohl bekannteste evangelische Kirche der Stadt befindet sich in zentraler Lage. Direkt gegenüber des Bahnhofs erreicht man auch schon  die Hugenottenkirche auf dem weitläufigen Hugenottenplatz.

Gerne nehmen heute Reisende dort einmal für einige Minuten Platz, um dort abseits des Reiselärms zu entspannen. Die angenehme Atmosphäre schätzen hier heute die meisten Besucher. Als die Kirche 1686–1693 erbaut wurde, war sie für die vor nicht allzu langer Zeit angekommenen Hugenotten aus Frankreich der Punkt, an dem sie ihren Glauben leben konnten. Erst 1732-1736 kam der heutige Kirchturm zur Hugenottenkirche hinzu. 1685 waren die Calvinisten von König Ludwig XIV. aus Frankreich verwiesen worden (Edikt von Fontainebleau), in Erlangen wurde ihnen vom Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth eine neue Bleibe ermöglicht.

Erlangen Portrait – Vom Charme der Offenheit – Stadtfilm 2011

Die komplette Erlanger Neustadt wurde aufgrund der 1500 Hugenotten, die aus Frankreich einwanderten, erbaut. Zuvor hatte die Stadt Erlangen nur etwa 500 Einwohner. Bis ins Jahr 1822 hatten die Gottesdienste in der Kirche übrigens in französischer Sprache stattgefunden, erst dann wechselte man zum Deutschen.

Der Turm überragt heute die Erlanger Innenstadt, ist schon von weitem von der Autobahn her sichtbar. Ganz im barocken Stil gehalten wartet die Hugenottenkirche auf ihre Besucher. Der beste Zeitpunkt, um der Kirche einen Besuch abzustatten, ist am Wochenende.

Über Öffnungszeiten kann man sich auch beim Pfarramt informieren. Jeden Sonntag findet in der Hugenottenkirche ein Gottesdienst statt, bei dem man auch die Orgel aus dem 18. Jahrhundert erklingen hört. Häufig werden in der größten evangelischen Kirche von Erlangen übrigens auch Konzerte aufgeführt. Informationen hierzu findet man in der örtlichen Zeitung oder auf den Seiten der Stadt Erlangen im Internet. Klassische und sakrale Musik stehen hier gleichermaßen auf dem Programm.

Bald ist es wieder so weit | Schlittschuhlaufen in Erlangen

Aus geschichtlichem wie musikalischem Interesse lohnt also der Besuch in der Erlanger Hugenottenkirche auf jeden Fall.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Oben-Links: ©panthermedia.net Darius Turek

Kommentar hinterlassen