Kolumne

In Bayern hat Glücksspiel eine lange Tradition, in Österreich müssen Spieler keine Glücksspielsteuer zahlen

Lohnt es sich für die Bayern, über die Grenze nach Österreich zu fahren, um dort Glücksspiel zu zocken? Bekannterweise muss man im Nachbarland des Freistaats keine Steuern auf Sportwetten und Glücksspiel abführen. Dafür kann Bayern auf eine lange Tradition im Bereich der Glücksspiele zurückblicken – wir haben Österreich und Bayern in Sachen Glücksspiele für euch verglichen und zusätzlich einige historische Fakten und Informationen zur Glücksspieltradition und zu den Glücksspielgesetzen in Bayern für euch zusammengestellt.

Casino in Bayern | © panthermedia.net / pressmaster Casino in Bayern | © panthermedia.net / pressmaster

Österreich macht Bayern Konkurrenz in Sachen Glücksspiele

Die Österreicher sind seit vielen Jahren Marktführer für Spielautomaten, was man am Beispiel Novomatic erkennen kann. Dieser Automatenhersteller ist verantwortlich für die beliebten Novoline Slots, zu denen unter anderem auch Book of Ra gehört! Im Bereich der Sportwetten ist Österreich ebenso erfolgreich aufgestellt, wie der Anbieter Betandwin eindrucksvoll zeigt.

Das Portal für Sportwetten hat sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Global Player entwickelt und bietet täglich um die 30.000 Bets sowie zahlreiche Features an. Selbst Online Casinos – eine ausführliche Liste von Betreibern sowie viele nützliche Informationen rund um Glückssspiele gibt es auf der bekannten Seite onlinecasino24.at – sprießen wie Pilze aus dem Boden. Wie man sieht, sind Glücksspiele also nach wie vor beliebt. Aber wie sieht es in Bayern aus?

Tradition von Lotto und Glücksspiel in Bayern

Lotto hat als Gluecksspiel eine lange Tradition | © panthermedia.net / Andriy Popov

Lotto hat als Gluecksspiel eine lange Tradition | © panthermedia.net / Andriy Popov

Bayern hat eine lange Glücksspieltradition. Vor allem, was das Lotto angeht. Schon im Mittelalter gab es im Freistaat Lottospiele. Der Erlös wurde für einen guten Zweck verwendet. 1955 entstand der Deutsche Lotto-Block, der das Lottospiel jedem Bürger in Bayern ermöglichte. Zwischen 2002 und 2015 gab es im Freistaat knapp 200 Millionengewinne. Im September 2015 erspielte ein Franke rund 33 Millionen Euro.

Was die Casinospiele angeht, glänzte Bayern vor allem im 18 und 19. Jahrhundert. Denn zu dieser Zeit entwickelte der bayerische Adel, wie es bei König Ludwig der Fall war, eine soziale und moralische Werthaltung dem Glücksspiel gegenüber. Glücksspiele gehörten zu den noblen Spielen. Sie wurden am Hof gezockt. Daher stammt bis heute der Begriff „hohes oder großes Spiel“. Denn damals konnten sich nur vermögende Leute das Glücksspiel leisten. Mit dem Betreiben von Spielhäusern änderte sich das allerdings.

Das erste öffentliche Spielhaus wurde übrigens schon im 14. Jahrhundert in Würzburg eröffnet. Heute gibt es zahlreiche wunderschöne Spielbanken in Bayern, die einen Besuch lohnen. Bayern war übrigens eines der ersten Bundesländer, die das Fußballtoto einführten. Das Wettgeschäft boomte vor allem in der Nachkriegszeit. Mittlerweile ist der FC Bayern ein Toröffner für viele Glücksspielanbieter. Der Verein macht kräftig Werbung für Sportwettenanbieter und verdient damit viel Geld.

Ökonomisch hat Österreich die Nase vorn


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

In Bayern wird zwar gerne dem Glücksspiel nachgegangen, doch was die Ökonomie angeht, hat Österreich die Nase vorne. Denn in Bayern gibt es keinen nennenswerten Spielautomatenhersteller und bisher auch kein Sportwetten-Portal oder Online Casino. Letzteres liegt allerdings an dem deutschen Wettgesetz. Bisher dürfen private Sportwetten- und Casinoanbieter lediglich in Schleswig-Holstein eine Lizenz erwerben. Das soll sich allerdings zukünftig ändern.

Bis es soweit ist, macht das Nachbarland Österreich dem Freistaat Bayern weiterhin starke Konkurrenz. Viele Glücksspielunternehmen und Spielbanken in Bayern schreiben rote Zahlen, weil viele Spieler das österreichische Glücksspiel, online wie landbasiert, vorziehen. So ist nachvollziehbar, dass die bayerische Staatsregierung daran denkt, das Glücksspiel wieder mehr zu fördern.

Über Simon Schroeder (113 Artikel)
Erstellt und gepflegt von <a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author">Simon Schröder</a>.