Kolumne

Geldnot: Wird Bayern verkauft?

Von: Holger Schossig

foto-holger-23Bayern könnte schon bald nicht mehr zu Deutschland gehören. Wenn es nach Achilles Lykos geht, dann könnte Bayern schon bald an Tschechien verkauft werden. Achilles Lykos ist der Vorsitzende der griechischen Gemeinde in Berlin. Wie allerdings kommt ein Grieche dazu, diesen Vorschlag zu machen?

Das ist eigentlich recht schnell erklärt. Griechenland hat derzeit eine der schlimmsten Finanzkrisen des Landes. Schulden in Milliardenhöhe sorgen das Land an der Ägäis. Die Lage ist schwierig, die Krise kaum in den Griff zu bekommen.

Bayern könnte schon bald von Prag aus regiert werden - Foto: © Astrid Friedrich / PIXELIO

Bayern könnte schon bald von Prag aus regiert werden – Foto: © Astrid Friedrich / PIXELIO

Aus diesem Grund haben deutsche Politiker den Griechen vorgeschlagen, doch einige ihrer Inseln zu verkaufen. Griechenland verfügt über 3.054 Inseln. Nur 87 davon sind bewohnt. Von den restlichen 2.967 könne man sich doch trennen, diese verkaufen und damit die Schulden tilgen. Dieser Vorschlag kam unter anderem von Außenminister Guido Westerwelle.

Doch dieser Vorschlag stieß anscheinend bei den Griechen auf wenig Gegenliebe. Denn auch Deutschland habe Schulden in Milliardenhöhe, so Achilles Lykos. Deswegen machte er den Vorschlag, Bayern an Tschechien zu verkaufen, damit die Schulden getilgt werden können. Eine Reaktion aus Berlin oder München ist noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Wer weiß, vielleicht findet man – im Gegensatz zu den Griechen – diesen Vorschlag ja gar nicht so falsch. Man darf gespannt sein, welche sinnigen oder unsinnigen Vorschläge noch auf uns einprasseln.

1 Kommentar zu Geldnot: Wird Bayern verkauft?

  1. Alex L. // 8. März 2010 um 03:33 //

    Hallo,
    also Bayern oder überhaupt irgendein Bundesland zu verkaufen, ist ganz schön absurd. Ein Stück eigener Kultur einfach so für ein paar Milliarden wie in einer Auktion anzubieten, wäre das Letzte was man machen sollte.

    Stattdessen sollte man lieber weniger Gelder an andere Länder spenden und die eigene Wirtschaft hochziehen, der Jugend mehr Zukunftsperspektiven bieten und somit eine massenhafte Abwanderung verhindern. Darüber denkt anscheinend niemand nach 🙁

Kommentar hinterlassen