Kolumne

FC Bayern München: Deutscher Meister 2014!

Meister mit Ansage

Durch ein 3:1 gestern bei Hertha BSC in Berlin wurde das Team aus München Deutscher Meister 2014 geworden. Mit dem Sieg und Titelgewinn haben die Bayern einen neuen Bundesligarekord aufgestellt – noch nie war eine deutsche Bundesliga-Mannschaft so früh zum Meister gekürt worden. Bei den Temperaturen um den Gefrierpunkt war es allerdings für eine schon traditionelle Weißbierdusche zu kalt.

Deutscher meister 2014

Deutscher meister 2014

Noch einige Ziele vor sich

[sws_red_box box_size="630"]Nicht nur die Wetterbedingungen haben die Feierlichkeiten nach dem 24. Titel in der Vereinsgeschichte runtergekühlt. Der Klub hat einfach noch zu viele Ziele in dieser Saison, um jetzt schon ausgiebig zu feiern. Nach dem Schlusspfiff haben sich die FC-Spieler lediglich die Trikots mit der Aufschrift „Deutscher Meister 2014“ übergezogen und in einem Kreis ein wenig getanzt. Die Mannschaft hat noch einige Minuten vor der Fankurve gefeiert, bevor sie sich in die Kabine zurückgezogen hat. [/sw[/sws_red_box]

Bei solcher Form wie in den letzten Wochen und Monaten wird die Bayern-Elf noch genügend Möglichkeiten in dieser Saison haben, um eine Bierdusche zu genießen.

Guardiola stolz auf seine Jungs

Bayern-Coach – [sws[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]Guardiola[/sws_hi[/sws_highlight]atte zu versammelte Presse gesagt, dass er unglaublich stolz auf seine Mannschaft ist. Das Team habe in den letzten Wochen „Persönlichkeit und Charakter gezeigt“. Guardiola lobte auch die Führungsebene des FC Bayern München und bedankte sich für eine tolle Zusammenarbeit beim Ex-Präsidenten Uli Hoeneß, Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Matthias Sammer.

Den Meistertitel hat Pep Guardiola dem verurteilten Hoeneß gewidmet, den er für den wichtigsten Mann im Verein hält.

Souveräner Sieg in Berlin

Es war bestimmt nicht der glanzvollste Auftritt der [sws_hig[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]lf[/sws_highli[/sws_highlight] Saison, aber es war ein Abend, an dem die Mannschaft zu wiederholtem Mal gezeigt hat, wieso sie so dominant und souverän in der Bundesliga spielt. Die Überlegenheit war von Anfang an spürbar, man konnte gleich erkennen, wer der Alleinherrscher der Bundesliga ist. Schon nach sechs Minuten war das Spiel durch einen Treffer von Toni Kroos zu 1:0 vorentschieden. Nach weiteren acht Minuten hatte Mario Götze die Führung der Münchner auf 2:0 ausbauen können.

Die Berliner wirkten bei dem Bayern-Spektakel wie Statisten, was bei einem 80-prozentigen Ballbesitz der Bayern auch nicht weiter verwundert. Bayern-Kapitän Philipp Lahm spielte während der Begegnung 133 Pässe – ALLE landeten bei seinen Teamkollegen.

Ribéry macht das Ding perfekt

Auch das Tor der Berliner (Foulelfmeter) hatte da keine Zweifel gelassen, wer heute als[sws_highlig[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]highlight][/sws_highlight] Durch ein Tor zum 3:1 von Franck Ribéry waren alle Hoffnungen auf einen möglichen Ausgleich aus der Sicht der Hertha begraben. Hertha-Coach Jos Luhukay sagte nach dem Spiel: „Am Anfang habe ich gedacht, die hätten zwei, drei Mann mehr auf dem Platz als wir. Die Bayern-Spieler sind unglaublich fokussiert, unglaublich willig, sie streben nach Perfektion.“

Bayern Deutscher Meister 2014 im Olympia Stadion Berlin

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Oleksiy Mark

Kommentar hinterlassen