Kolumne

FC Bayern: Erfolgsserie vorerst beendet

FC Bayern - TSG Hoffenheim 3:3

Die Münchner Elf, die seit 19. Spielen in Folge als Sieger vom Platz ging, musste sich am vergangenen Samstag mit einem Unentschieden gegen TSG Hoffenheim begnügen. Die Bayern konnten ihre Erfolgsserie nicht weiter fortsetzen, dazu kommt noch eine schlimme Verletzung von Thiago, die ihn wahrscheinlich die Saison kosten wird.

Bayern_TSG

Bayern_TSG

Jetzt geht es nach Manchester

[sws_red_box box_size="630"]Deutscher Meister 2014 fliegt nun zum Champions League Viertelfinalspiel nach Manchester und hofft, aus Manchester drei Punkte nach Hause zu holen. Auf der Tribüne beim Spiel gegen Hoffenheim saß auch Uli Hoeneß, der sich zum ersten Mal seit seiner Verurteilung gegen Steuerhinterziehung in der Öffentlichkeit zeigte. Es sah danach aus, dass der Ex-Präsident von Bayern München das erste Mal in seinem Leben als einfaches Mitglied ein Spiel seiner Mannschaft von der Tribüne aus verfolgen durfte. [/sw[/sws_red_box]

Letzte Woche hat das Team um Pep Guardiola die früheste Meisterschaft in der Geschichte der Bundesliga perfekt gemacht. Dieselbe Mannschaft hat es am Samstag offensichtlich nicht mehr geschafft, wieder voll konzentriert auf dem Platz zu agieren. Und eben die Konzentration war an diesem Tag enorm wichtig, um gegen aggressiv und frech spielenden Hoffenheimer zu bestehen.

Plan von Gisdol ging auf

Gäste aus Kraichgau zeigten von der ersten Minute an ein starkes Pressing, es kam zu einem offenen Schlagabtausch. [sws[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]rns-Coach[/sws_hi[/sws_highlight]iola wirkte überraschend ratlos: „In der ersten Halbzeit hatten wir immer eine Lösung, in der zweiten nicht“, sagte der Spanier. „Wir hatten keine Kontrolle, es ging immer hin und her, und wenn das passiert, sind die anderen 17 Mannschaften besser als wir“, fügte er hinzu.

In der 23. Spielminute sind die Münchner durch Anthony Modeste in Rückstand geraten, die Treffer von Claudio Pizarro (34./40.) und Xherdan Shaqiri (34.) haben das Speil kurzzeitig erneut umgedreht. Dann aber haben Sejad Salihovic (44.) und Roberto Firmino (75.) alle Zweifel aus dem Weg geräumt und schossen den TSG zu einem völlig verdienten Punktgewinn in der Allianz Arena von München.

FC Bayern nicht optimal besetzt

[sws_hig[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]ims-Trainer[/sws_highli[/sws_highlight]ol war mit dem Auftritt seiner Mannschaft total zufrieden: „Wir wollten austesten, wie weit wir mit unserem Pressing kommen, wollten es auch extrem spielen. Ich bin sehr, sehr zufrieden, wie wir das gemacht haben. Meine Mannschaft hat eine mutige und überlegte Leistung gebracht. An einem solchen Sahnetag wie heute ist es schon super, wenn du am Ende belohnt wirst.“ sagte Gisdol zum Schluss. Hier muss man aber betonen, dass Guardiola im Vergleich zum Speil gegen Hertha seine Startelf ordentlich durchmischte.

Toni Kroos und Jerome Boateng spielten nicht, sie saßen sogar nur auf der Tribüne. Mit Tom Starke, Daniel van Buyten, Diego Contento, Xherdan Shaqiri und Claudio Pizarro hat er fünf Spieler spielen lassen, die über wenig [sws_highlig[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]/sws_highlight][/sws_highlight]pan>

Nach Hoffenheim ist vor Manchester

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Luis Louro

Kommentar hinterlassen