Kolumne

Erneuter Rückschlag für Holger Badstuber

Badstuber wieder verletzt Badstuber wieder verletzt
Badstuber wieder verletzt

Badstuber wieder verletzt

Der liebe Fußballgott meint es nicht gut mit dem 24-jährigen Bayern-Profi. Holger Badstuber war schon auf dem Weg der Besserung, nahm Ende April sogar wieder das Lauftraining auf, aber jetzt ist alle Mühe umsonst gewesen.

Ein erneuter Kreuzbandriss zwingt den Verteidiger zu einer mindestens 10 Monate langen Pause.

Das zu großen Teilen gerissene und dadurch funktionsuntüchtige Kreuzband wurde entfernt. Bevor ein neues Kreuzband eingesetzt werden kann, müssen die Bohrlöcher der ersten OP zuwachsen„, heißt es jetzt auf der Seite des FC Bayern.

[sws_yellow_box box_size="640"]Inhalte des Artikels
Dezember 2012 Kreuzbandriss
WM-Teilnahme steht auf der Kippe [/sw[/sws_yellow_box]

Ein herber Schock für den deutschen Nationalspieler, der zum ersten Trainingstag in der nächsten Saison wieder antreten wollte. Stattdessen stehen jetzt erstmal Regeneration und Reha auf dem Plan. Wenn die Berechnungen der Ärzte stimmen, ist Badstuber frühestens im Frühjahr 2014 wieder einsatzbereit. Vielleicht nicht rechtzeitig genug, wenn man bedenkt, dass nur wenige Monate später Brasilien vor der Tür steht. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft ist deshalb für den jungen Fußballprofi in weite Ferne gerückt.

Jupp Heynckes über die erneut schwere Verletzung

Dezember 2012 Kreuzbandriss

Im Bundesliga-Kracher gegen Borussia Dortmund passiert das Unglück. Der Bayern-Verteidiger verdreht sich in der 35. Minute ohne Fremdeinwirkung das rechte Knie und bleibt am Boden liegen.

Sofort ist klar, das der 24-jährige nicht mehr weitermachen kann und er wird mit einem schmerzverzerrten Gesicht vom Spielfeld getragen. Ein Kreuzbandriss war kurz darauf die Diagnose, die den Bayernspieler zu einer längeren Pause zwang. Anfang März dieses Jahres musste Badstuber sich einer weiteren Operation unterziehen, in der Hoffnung, nächste Saison bestreiten zu können.

Doch jetzt zog er sich die gleiche Verletzung in der Reha noch einmal zu und verpasst somit fast die ganze Saison unter dem neuen Bayern-Trainer Pep Guardiola. „Natürlich geben wir ihm alle Zeit der Welt, gesund zu werden“, sagte der Sportvorstand der Münchner Matthias Sammer und macht Badstuber damit wenigstens etwas Mut.

Badstuber feiert mit Fans die deutsche Meisterschaft 2013

WM-Teilnahme steht auf der Kippe

Als ob die Verletzung dem Bayern-Profi nicht schon genug Sorgen macht, ist jetzt auch noch seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien sehr fraglich.

Wegen seinem langen Ausfall, kann der Nationalspieler demnach auch an keinem der vier Qualifikationsspiele im September(6.9 Deutschland-Österreich / 10.9 Färöer-Deutschland) und Oktober(11.10 Deutschland-Irland / 15.10 Schweden-Deutschland) teilnehmen. Sogar beim letzten Testspiel vor der WM am 5. März gegen Chile wird Badstuber wohl oder übel passen müssen.

Das sind bittere Pillen für den 30-maligen Nationalspieler, der sich vor seinem ersten Kreuzbandriss stets in der Startelf wieder fand. Noch an der EM 2012 bestritt er jedes Spiel und keiner konnte ihm seinen Platz in der Innenverteidigung streitig machen. Das hat sich jetzt mit seinem langen Ausfall geändert und so wird er höchstwahrscheinlich seinen Stammplatz einem anderen abgeben müssen. Die Karriere bei den Bayern sei zwar auch nach den 10 Monaten weiterhin nicht in Gefahr, fragt sich aber wie viel Hoffnung es für einen Einsatz in Brasilien gibt.

Holger Badstuber hat sich mit seinen zwei Kreuzbandrissen keinen Gefallen getan, aber man darf nicht vergessen, dass er mit seinen 24 Jahren noch zu den „Jungen“ zählt und sein hohes Niveau wieder erreichen kann und dies bestimmt auch tun wird.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Rui Ara jo

Kommentar hinterlassen