Kolumne

Einrichtungsideen für kleine Räume

Einrichtungsideen Einrichtungsideen
Einrichtungsideen

Einrichtungsideen

Viele Menschen kennen das Problem, eines zu kleinen Raumes. Gerade in München und Umgebung ist Wohnraum eng geworden und ein typisches kleines Zimmer lässt sich oftmals nicht optimal nutzen.

Dadurch wird häufig viel Fläche und Stauraum unnötig verschenkt und der Raum wirkt schnell überladen bzw. ungemütlich. Abhilfe können Möbel schaffen, die speziell dafür geeignet sind, kleinere Flächen und ungünstig gebaute Zimmer optimal zu nutzen.

[sws_yellow_box box_size=“640″]Inhalt des Artikels
Einrichtungsideen für kleine Räume
Platzsparende Raumwunder
Fazit
Quellen der Recherche
Zimmerschau
Fabrooms
Schöner Wohnen [/sws_yellow_box]

Mit Kleinmöbeln kann deutlich mehr Platz gewonnen werden und der Raum wirkt meist gleich viel größer. Es ist vor allem darauf zu achten die Möbel mit Bedacht auszuwählen und die Einrichtung des Zimmers vorher genaustens zu planen. Auch die richtige Auswahl der Wandfarbe spielt bei der Raumwirkung eine große Rolle. Deshalb sollte vor allem in kleinen und verwinkelten Räumen darauf geachtet werden, helle aber dezente Farben zu verwenden. Dunkle und kräftige Farben schlucken viel Licht und lassen den Raum oft zusätzlich kleiner wirken. Mit ein paar einfachen Tricks und der Auswahl der richtigen Möbel lässt sich die Wohnfläche jedoch optimal nutzen und wirkt wie ein kleines Raumwunder.

Einrichtungsideen

Platzsparende Raumwunder

Mittlerweile bieten zahlreiche Einrichtungshäuser Möbel für problematische und zu kleine Räume an. Das bedeutet, dass mittels einer speziellen Computersoftware der Raum genaustens vermessen wird. Anschließend wird mittels der Software geplant, wie der Raum möglichst platzsparend mit Möbeln bestückt werden kann.

Inzwischen gibt es auch zahlreiche Kleinmöbel, die so niedrig sind, dass auch Wände mit Schräge noch zusätzlich bestellt werden können. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, mittels Regalsysteme, auch in Ecken Stauraum zu schaffen.

Sinnvoll sind oftmals auch Schranksysteme, mit Schiebetüren, da diese erheblich weniger Platz verbrauchen und das Öffnen des Schrankes nicht mit Platzverlust verbunden ist. Gerade bei kleinen Räumen empfiehlt es sich, eher viele kleine Möbelstücke zu wählen, als einige große. Diese wirken oftmals in kleinen Zimmern zu wuchtig und schlucken zusätzlich Raum und Licht. Auch von Möbelstücken, die bis unter die Decke reichen, sollte daher abgeraten werden. Es sollten aus diesem Grund eher helle Holzfarben gewählt werden. Wichtig ist des Weiteren auch die richtige Beleuchtung des Raumes, da diese das Zimmer optisch deutlich vergrößern kann. Dabei ist darauf zuachten, gerade verwinkelte Ecken gut auszuleuchten und für viel Helligkeit zu sorgen. Für eine gemütliche Atmosphäre macht es darüber hinaus durchaus Sinn, indirekte Lichtquellen zu nutzen.

Auch die Auswahl der Wandfarbe kann übrigens einen zu kleinen Raum optisch vergrößern. Dabei sind vor allem warme, dezente, helle und matte Farben zu wählen, wie beispielsweise Vanille oder ein leichtes Terracotta. Farben, die zu dunkel oder sehr kräftig sind, schlucken viel Licht und lassen den Raum deutlich voller und kleiner wirken. Aus diesem Grund sollte auch der Bodenbelag mit Bedacht gewählt werden. Auch hier sind helle Teppiche und helles Laminat zu bevorzugen. Dies verleiht dem Raum zusätzliche Weite. Auf bunte Läufer und Teppiche mit Muster sollte aus diesem Grund besser verzichtet werden.

Oftmals kann es auch sinnvoll sein, einen sehr kleinen Raum optisch zu teilen, etwa mithilfe eines speziellen Raumteilers, oder eines Paravents. Dadurch wirkt der Raum gemütlicher und übersichtlicher. Außerdem bietet ein Raumtrenner die Möglichkeit, verschiedene Wohnbereiche voneinander abzugrenzen. Auch wenn grundsätzlich bei der Wandfarbe, dem Bodenbelag und den Möbelstücken an Farbe gesparrt werden sollte, so heißt dies nicht, dass der Raum nicht durch edle und kräftige Accessoires optimal in Szene gesetzt werden kann. Beispielsweise lenken kräftige Kissenbezüge und Tagesdecken von der mangelnden Raumgröße gut ab. Aus diesem Grund sollte für einen farblichen Blickfang gesorgt werden. Die Auswahl der richtigen Vorhänge will ebenfalls gut überlegt sein. Da kleine Räume oft bedrückend wirken, sollten keine zu schweren und dunklen Gardinenstoffe gewählt werden. Besser sind hingegen leichte und lichtdurchlässige Stoffe, in dezenten Farben.

Fazit

Kleine Räume

Kleine Räume

Auch aus sehr kleinen und verwinkelten Räumen lässt sich einiges machen. Dafür ist es jedoch zwingend erforderlich, einiges bei der Einrichtung zu beachten.

Vor allem die Auswahl der richtigen Farben und Möbelstücke spielt bei der Raumeinrichtung eine große Rolle. Sinnvoll ist es daher, sich vorher fachmännisch in einem Einrichtungshaus beraten zu lassen. Die Beratung erfolgt in der Regel vollkommen kostenlos.

Meist gibt es sogar vollkommen gratis weitere Einrichtungstipps vom Profi, um den Raum bestmöglich zu nutzen. Wird beachtet, dass in kleinen Räumen eher mit dezenten Farben und kleineren Möbelstücken gearbeitet werden sollte, dann kann ein zu kleines Zimmer bald zu einem wahren Raumwunder werden. Durch die platzsparende Ausstattung mit Kleinmöbeln sieht das betreffende Zimmer stets aufgeräumt und ordentlich aus und jeder Besuch fühlt sich gleich willkommen. Durch die bedachte Auswahl kräftiger und hochwertiger Accessoires kann der Raum eine echte Wohlwühlatmosphäre ausstrahlen und trotz seiner Größe auch an Charme gewinnen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Syda Productions
Mitte-Links: ©panthermedia.net Markus Mainka

Kommentar hinterlassen