Kolumne

Die grüne Lunge Europas

Zusammen mit dem Bayerischen Wald gilt der Böhmerwald als die grüne Lunge Europas, weil die Wälder entlang der deutsch-tschechischen Grenze das größte zusammen hängende Waldgebiet des Kontinents bilden. Zudem beherbergt die Region mit den beiden Nationalparks Bayerischer Wald und Sumava die wohl größte Region Europas, in der die Natur sich selbst überlassen wird und natürlich entwickeln kann.

Der Böhmerwald Der Böhmerwald

Als Böhmerwald bezeichnet man eine etwa 120 Kilometer lange Region, die sich entlang der tschechischen Grenzen zu Deutschland und Österreich erstreckt und eine Breite von bis zu 50 Kilometern aufweist. Er zieht sich von der Cham-Further Senke bis zum Kerschbaumer Sattel hin. Ein Kuriosum am Rande: Der höchste Berg des Böhmerwaldes ist der Große Arber, der schon seit Jahrhunderten zu Bayern gehört. Im frühen Mittelalter wurde das Waldgebiet Nordwald genannt. Heinrich II. vermachte dem Passauer Kloster Niedernburg das Gebiet teilweise. Erst später setzte sich der Name Böhmerwald durch. Gemeint war damit allerdings die ganze Region. Eine kleinteiligere Aufteilung, etwa in Böhmerwald, Bayerischer Wald und Oberpfälzer Wald, setzte sich erst im 19. Jahrhundert durch.

Die erste Besiedelung erfolgte ab dem 11. Jahrhundert, als die Saumwege zwischen Bayern und Böhmen angelegt wurden, auf welchen vorwiegend Salz und Getreide gehandelt wurden. Die ersten Dörfer in der Region wurden planmäßig angelegt, um diese Handelswege zu sichern.

Von diesen Keimzellen der Besiedelung aus rangen die Menschen in der Region dem Urwald zwischen dem 12. und dem 14. Jahrhundert dem Urwald immer weitere Gebiete ab.

Vor allem die Glashütten spielten eine wichtige Rolle, die hier errichtet wurden. Holz und Glas waren seit dem Mittelalter über Jahrhunderte hinweg die wichtigsten Standbeine der Wirtschaft. Vor allem die Erfindung des Bleikristallglases bescherte der böhmischen Glasindustrie gegen Ende des 17. Jahrhunderts einen dramatischen Aufschwung. In dieser Zeit liefen die böhmischen Glashüten sogar dem weltberühmten venezianischen Glas aus Murano den Rang ab. In den Jahren seit dem Fall des Eisernen Vorhangs besinnt sich die Region vor allem auf den Tourismus. Darüber hinaus haben sich Deutschland, Österreich und Tschechien zur Europaregion Euregio Bayerischer Wald-Böhmerwald zusammen geschlossen und forcieren die grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Jeffrey Van Daele

Kommentar hinterlassen