Kolumne

DFB-Pokal: haushoher Sieg der Bayern

Bei dem gestrigen DFB-Pokal-Viertelfinalspiel gewannen die Münchner klar und überlegen mit 5:0 gegen den HSV Hamburg. Damit steht der FC Bayern seit fünf Jahren in Folge erneut im Halbfinale des DFB-Pokals, in dem er auf den FC Kaiserslautern trifft. Der Titelverteidiger aus München hatte den krisengeschüttelten Hamburgern keine Chance mehr auf dem Platz gelassen und wieder seine Überlegenheit in der Bundesliga gezeigt.  

Demütigung der Hanseaten

[sws_red_box box_size="630"]Der Rekordmeister ist mit einem 5:0 in Hamburg leicht und fast ohne Gegenwehr von der Seite des HSV ins Halbfinale getänzelt. Das war die höchste Heimniederlage der Hamburger bei einem Pokalspiel. Nur noch ein Spiel trennt die Bayern vor der Finalteilnahme in Berlin. Die Hanseaten waren chancenlos und wurden von den Münchnern über weite Strecken gedemütigt. In dieser Saison hat der HSV bisher alle seine vier Pflichtspiele verloren, was ein Ende für den Chefcoach der Hamburger – Bert van Marwijk – bedeuten könnte. Die Inthronisierung des Kult-Trainers Felix Magath wird immer wahrscheinlicher, Teile des Aufsichtsrates streben eifrig danach. [/sw[/sws_red_box]

Mandzukic x 3

Die Hamburger konnten zumindest über die ersten 20 Minuten den Bayern Paroli bieten und ihren Tor gegen die Angriffe des Gegners mit Erfolg verteidigen. Seine erste echte Torchance hat Mandzukic in der ersten Halbzeit (22. Spielminute) souverän genutzt und den Bayern somit die Führung beschert. Danach war das Spiel entschieden und entwickelte sich zu einer Bayern-Gala.

Nach nur vier weiteren Minuten erhöhte Dante nach einem Eckball von Toni Kross, der nach einer zweiwöchigen Zwangspause wieder von Anfang an dabei sein durfte.

Gelungenes Comeback von Schweinsteiger

Nach der Pause konnte der FC Bayern seine Dominanz weiterhin ausspielen. Nach einem 30. Meter langen Zuckerpass von Kross hatte Arjen Robben dem Rene Adler keine Chance gelassen und erzielte das dritte Tor in dieser Begegnung. Nach diesem Tor hat niemand mehr mit einer Wende gerechnet, die Hamburger wurden noch mit zwei Toren von Mandzukic – Hattrick in diesem Spiel – bedient.

„Jetzt kommen die Spiele, in denen es auf Kleinigkeiten ankommt. Da müssen wir bestehen“ sagte nach seiner Rückkehr in die Mannschaft Bastian Schweinsteiger, der in der zweiten Hälfte 30 Minuten spielen durfte. Nach seiner Verletzungspause (OP am Sprunggelenk) war das seine erste Spielteilnahme seit November 2013.

„Trainingseinheit“ vor dem Arsenal-Spiel

Nächste Woche beginnen wieder die Spiele der Champions League und die Bayern werden dann vor einer viel schwierigeren Aufgabe stehen – sie müssen nämlich am 19.02 gegen Arsenal London ran. Da scheint die gestrige Pokalbegegnung für den FC wie eine Trainingseinheit.

Die Gäste verzeichneten schon vor der Pause 81 Prozent Ballbesitz, was für die Hamburger Fans in der ausverkauften Imtech Arena zwar enttäuschend war, dennoch standen sie bis zur letzten Spielminute treu und fair hinter ihrer Mannschaft.

HAMBURGER SV BAYERN MÜNCHEN 0:5 DFB Pokal – 12.12.2014 – ALL GOALS HAMBURGER SV vs Bayern Munich 0:5

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Lydia Albersmann

Kommentar hinterlassen