Anzeige
Anzeige
Kolumne

Der Landkreis Neustadt an der Aisch / Bad Windsheim – Freilandmuseum, Karpfen und mehr

Von: Holger Schossig

Im Nordwesten des bayerischen Regierungsbezirks Mittelfranken befindet sich der Landkreis Neustadt an der Aisch / Bad Windsheim. Die Nachbarlandkreise stellen der Landkreis Kitzingen im Norden sowie der Landkreis Bamberg, der Landkreis Erlangen-Höchstadt im Osten und die Landkreise Ansbach und Fürth im Süden dar. Westlich des Landkreises Neustadt an der Aisch / Windsheim gelangt man dann zu unseren Nachbarn nach Baden Württemberg, nördlich davon beginnt der Landkreis Würzburg.

Franken pur erleben, hier: Bad Windsheim – Foto: Dr. Volkmar Rudolf

Geographisch gesehen liegt der Landkreis Neustadt an der Aisch / Bad Windsheim inmitten des Fränkischen Schichtstufenlandes zwischen Steigerwald und dem Naturpark Frankenhöhe. Das Flüsschen Aisch, das in Bad Windsheim entspringt, stellt einen Nebenarm der Regnitz dar.

Die 38 Gemeinden des Landkreises zählen rund 98.000 Einwohner in einer entsprechenden Bevölkerungsdichte von etwa 77 Einwohnern je Quadratkilometer. Der Platz entspricht hier der Gesamtfläche von über 1.250 Quadratkilometern, was im Vergleich zu anderen Landkreisen im Freistaat recht ordentlich ist.

Geschichtlich zeigt sich der Landkreis in den Anfängen im Fürstentum Ansbach, zumindest vor 1800. Bereits 1810 wurde das Gebiet dann nach Bayern eingegliedert. Auch in diesem Landkreis sorgte die Gebietsreform Bayerns, die im Jahre 1972 stattfand, für die heute bekannten Grenzen.

Ein fränkisches Dorf zum Anfassen im Freilandmuseum Bad Windsheim – Foto: Janericloebe

Besonders wichtige Aspekte in der Wirtschaft und der Infrastruktur sind die Landwirtschaft, die Musikinstrumentenfertigung und auch die Mineralwassergewinnung. So wird in Neustadt an der Aisch der Franken Brunnen abgefüllt. Der Arbeitsmarkt wird durch viele Pendler geprägt, die täglich nach Nürnberg, Erlangen (Siemens) oder auch Herzogenaurach (adidas, Puma) fahren.

Im Landkreis kann man zudem prima Urlaub machen, sowohl für einen gehobenen Relax-Urlaub oder auch für Kuren und Co. ist das Gebiet bestens geeignet. Radtouren, Wanderungen oder das Kennenlernen kleiner fränkischer Dörfer macht den Urlaub zu etwas Besonderem. Ein Besuch im Freilandmuseum Bad Windsheim darf ebenso wenig fehlen, wie ein Abstecher in den Aischgrund, um die leckeren Karpfen zu probieren.

Kommentar hinterlassen