Kolumne

Der Landkreis Mühldorf am Inn – Isar, Inn und Alpenvorland

Von: Holger Schossig

Neben der Stadt Mühldorf am Inn gibt es in Oberbayern auch noch den gleichnamigen Landkreis. In direkter Nachbarschaft liegen die Landkreise Landshut, Altötting, Rottal-Inn, Traunstein, Ebersberg, Rosenheim und Erding. Der oberbayerische Landkreis weist eine Gesamtfläche von rund 805 km² auf, in dem 31 Gemeinden zu finden sind. In diesen Gemeinden leben über 110.000 Menschen. Die Bevölkerungsdichte beträgt 137 Einwohner pro Quadratkilometer, was unter dem bayerischen Durchschnitt liegt. Verwaltet wird der Landkreis von der gleichnamigen Kreisstadt.

Der Inn ist für viele Einwohner Naherholungsgebiet – Foto: © Tafkas / PIXELIO

Geographisch lässt sich der Landkreis Mühldorf am Inn in drei Landschaftsbereiche aufteilen, die sehr unterschiedlich sind und der Gegend einen besonderen Reiz geben. Der Norden, der von den Flüssen Inn und Isen begrenzt wird, befindet sich das vor 65 Millionen Jahren entstandene Isar-Hügelland. Daran schließen sich die sogenannten Niederterrassenfelder und das breite Becken des Inntals an. Auch die Deckenschotter-Ebenen, die von Inn und Isen begrenzt werden, sind dort zu finden. Noch ein Stück weiter im Süden beginnt mit den Moränen aus der Eiszeit bereits das Alpenvorland.

Geschichtlich lässt sich auf eine interessante Entstehung blicken. Ab dem Jahr 1802 gehört die Stadt Mühldorf Bayern an, vorher war sie im Besitz des Hochstifts Salzburg. Ein Jahr später wurde das Landgericht Mühldorf errichtet, welches ab 1810 dem Isarkreis angehörte. Dieser Isarkreis wurde im Jahre 1838 in das heutige Oberbayern umbenannt und das Landgericht Neumarkt an der Rott wurde errichtet. 1862 wurden diese beiden Landgerichte zum Bezirksamt Mühldorf zusammengeschlossen. Im Jahre 1939 fand dann die Umbenennung in Landratsamt Mühldorf statt. Die Gebietsreform von 1972 vergrößerte den Landkreis Mühldorf am Inn schließlich zu seiner heutigen Größe. Dabei wurde die Eingliederung der Gemeinden Kirchdorf, Haag, Reichertsheim und Gars, Maitenbeth und Rechtmehring, die einst zum Landkreis Wasserburg am Inn gehörten,  beschlossen.

Wirtschaftlich gesehen weist dieser Landkreis eine ausgeglichene Struktur auf, wobei die Stadt Waldkraiburg dabei ein wichtiger Industriestandort ist. Auch die Allgäuer Alpenmilch AG München, die zur Nestlé-Gruppe gehört, hat sich mit ihrem Zweitsitz in Weiding bei Mühldorf  niedergelassen.


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*