Kolumne

Das Bobby-Car – der kleine Rote wird 40

Von: Holger Schossig

Runde Geburtstage sind immer etwas Besonderes. Erst recht dann, wenn es sich um ein Kultobjekt handelt. Das Bobby-Car ist schon lange Kult, jeder kennt es und die meisten von uns sind im Kindesalter mit ihm unter dem Allerwertesten durch die Gegend gerutscht. Fahren konnte man dazu ja kaum sagen. Das war aber egal, das Bobby-Car war immer dabei! Ob auf dem Spielplatz, dem Waldspaziergang mit den Eltern oder zuhause, um vom Kinderzimmer in die Küche und dann ins Wohnzimmer zu gelangen. Das Beste war: Das Bobby-Car konnte man überall stehen lassen, es war so auffällig, dass niemand darüber stolperte.

Begehrt wie eh und je, das Bobby-Car wird 40 – Foto: Holger Schossig

Ich rede hier immer in der Vergangenheit… Natürlich ist das auch alles heute noch so, denn auch 40 Jahre nachdem dieser kleine Flitzer die Kinderherzen erobert hat, ist er so angesagt wie einst. 1972 wurde das Bobby-Car geboren – und natürlich wurde es in Bayern erfunden. Genauer gesagt, im mittelfränkischen Fürth. Ernst A. Bettag war derjenige, dem wir danken müssen, denn er hat es ins Leben gerufen und durch seine Spielwarenfabrik BIG in aller Welt bekannt gemacht. Rot ist natürlich die Farbe des Autos schlechthin, doch mittlerweile gibt es das Gefährt auch in anderen Farben.

Dieses wohl größte Modell kann übrigens in Fürth bewundert werden – Foto: Holger Schossig

14 Millionen dieser kleinen Autos wurden bisher produziert, täglich laufen noch immer 2.000 vom Band. Bis 1998 wurde das Auto in Fürth hergestellt, dann brannte die BIG-Spielwarenfabrik ab. Erst dachte man, das Aus für BIG wäre gekommen, doch man verlagerte die Produktion und das Unternehmen überlebte. Seitdem wird das Bobby-Car in Burghaslach bei Neustadt an der Aisch gefertigt.

Man glaubt es kaum, aber der „Rote“ steht noch heute auf den Wunschzetteln der Kinder – und das im Zeitalter von Computer, Playstation und Internet. Es gibt aber noch eine andere Gruppe, die ganz vernarrt nach dem Bobby-Car sind: die Herren der Schöpfung. Da wird der Mann wieder zum Kind, wenn die regelmäßigen Bobby-Car-Rennen veranstaltet werden. Das ist dann allerdings nichts für schwache Nerven, wenn die Plastikautos mit Geschwindigkeiten von 100 km/h die abgesteckten Pisten hinuntersausen. Wem´s gefällt. Bei einem bin ich mir ziemlich sicher: In 40 Jahren wird dieses Auto noch immer der Hit in jedem Kinderzimmer sein!

1 Kommentar zu Das Bobby-Car – der kleine Rote wird 40

  1. lebenskuenstler // 28. Februar 2012 um 12:11 //

    Das Bobby-Car ist wirklich ein tolles Gefährt! Meine Kinder hatten auch eins…..natürlich in rot! Aber, wie sich das für echte Bayern gehört, haben sie es später, als sie eigentlich dem „Rutscherl“Alter entwachsen waren, weiß/blau umlackiert 🙂 Und jetzt muss es jedes Jahr im Ferienprogramm beim Bobbyrennen herhalten! – Hoch lebe das Bobby-Car !!!

Kommentar hinterlassen