Kolumne

BMW oder Audi | Was ist das beliebteste Auto in Bayern?

BMW aus Bayern BMW aus Bayern
BMW aus Bayern

BMW aus Bayern

Die Bayern fahren am liebsten Audi und BMW. Wie sollte es auch anders sein. Die heimischen Marken eben. Luxus und Komfort sind in den bayerischen Gefilden angesagt. Sogar die Mannschaft des FCB ist mit den neusten Audi Modellen ausgestattet.

Die Zahlen der Autohersteller aus Bayern schreiben Geschichte und sind sogar in den USA die beliebtesten Autos. Wobei BMW übrigens immer noch an der Spitze steht – hier in Deutschland genauso wie bei den amerikanischen Liebhabern. Und in Bayern selbst sieht man den schnittigen BMW natürlich ebenfalls am häufigsten auf den Straßen. Ist bei dem Auto auch kein Wunder. Der luxuriöse Audi steht dicht hinter dem BMW und an dritter Stelle kommt mit ein wenig Abstand Mercedes. Hier ist die C-Klasse das Vorzeigeauto, wie man im Modellverzeichnis von mobile.de schön sehen kann.

In Bayern weiß man eben, was wirklich gut ist. Vor allem was Sicherheit und Komfort angeht. Auch für Autos gilt also wohl der Wahlspruch: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“.

Zwei Marken ohne Konkurrenz

Der Grund für den Erfolg, den BMW verzeichnen kann, dürfte wohl die enorme Nachfrage nach der schnittigen 3er Serie und dem X1 SUV sein. Es steht aber auch die Qualität dieser Autos mit auf den obersten Plätzen. BMW und Audi konnten wieder Steigerungen verbuchen:

  • BMW erreichte 6 % bis Ende Juni und
  • Audi 4,6 %

Wie man sieht, lässt der bayerische Komfort weltweit keine Wünsche offen. Und anhand dieses Modells kann man die Bayern auch verstehen, dass sie so auf den heimischen Fahrzeugtyp stehen:

  • Das BMW M3 Cabrio, das ist ein Auto, bei dem es wirkliche Freude macht oben offen zu fahren. Ein alltagstauglicher Rennwagen gepaart mit einem Vollblut-Cabrio. So kann man das Autofahren bei offenem Verdeck durchaus genießen und sollte es einmal überraschend regnen, lässt sich das Hardtop Verdeck in 22 Sekunden schließen. So etwas nennt man Fahrspaß mit Ganzjahresqualität.
  • Der M3, der auf der bekannten Nordschleife auf dem Nürburgring seine Reifeprüfung absolvieren musste, hat diese natürlich problemlos geschafft. Bei einem Hochdrehzahl-Konzept von 8.400 U/min. Das nennt man dann pure Fahrfreude.

Das ist also einer der Gründe, warum der einheimische BMW der Bayern liebstes Kind ist. Und wie sieht es mit dem ebenso schicken Audi aus? Auch dieser steht ja nicht umsonst mit im Rampenlicht. Als Beispiel sei hier ein besonderes Exemplar konkret besprochen:

  • Der Audi A5/A5 Sportback ist in der oberen Mittelklasse ebenfalls ein schickes Auto, das auch durch ein sehr sportliches Design besticht und auch vom Fahrkomfort her keine Wünsche offen lässt. So ist auch dieser Wagen ein offener Ganzjahresspaß. Und den zweiten Platz hat er in diesem Jahr auch gemacht.
Audi aus Bayern

Audi aus Bayern

Nun weiß man es ganz genau, warum die Mannschaft des FCB gerne einen Audi gesponsert bekommt und ist auch keine weiteren Fragen wert. Wer möchte das nicht. Aber da man ja weiß, dass diese beiden Hersteller das Glück haben mit ihren Modellen weltweit die ersten Plätze zu belegen, ist es ja kein Wunder, dass in Bayern überwiegend diese Marken gefahren werden.

Andererseits wäre es ein wenig unverständlich. In Hessen fahren ja auch sehr viele einen Opel. Sollte man zumindest annehmen. Die bayerischen Autos sind jedenfalls sehr gut, bieten viele Qualitäten, und wenn sogar die Amerikaner diese Autos lieben, dann muss man sich ja keine Gedanken mehr machen.

BMW und Audi

Sie sehen ja nun nicht nur gut aus, die bayerischen Autos, sondern es ist zudem durch Tests erwiesen, dass diese Markenhersteller auf einen sehr hohen Sicherheitskomfort Wert legen. Daher ist es auch nur verständlich, dass diese Autos auf den Straßen Münchens und Umgebung sehr häufig oder eher überwiegend anzutreffen sind. Es ist egal, ob Cabrio oder Limousine, toll sehen sie alle aus und auch diejenigen, die einen anderen Wagen fahren, auch wenn es die Minderheit sein mag, jedes Auto hat für seinen Besitzer einen besonderen Wert.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Sergey Kuznetsov
Unten: ©panthermedia.net Bernd Becker

Kommentar hinterlassen