Kolumne

Bayrisches Start-Up „Gourmetfix“ mit Millionendeal nach der „Höhle der Löwen“

Michael Liebl kommt aus Passau und bietet Gourmetgeschmack in Bechern und Pads. Jeder kann kochen, instant, aber gesund – geht das eigentlich? In dieser Woche war Michael bei der VOX Serie „Die Höhle der Löwen“ zu Gast, um sein Produkt an einen der Investoren zu bringen. Mit seiner Idee und seinem Unternehmen Gourmetfix wollte er Partner für sich gewinnen, und wäre beinahe gescheitert. Mittlerweile interessieren sich nun selbst die Scheichs für seine Gourmetportionen und Gewürzmischungen in Dosen und verhelfen seiner Ideen und seinem Unternehmen zu wachsendem Erfolg.

Gourmefix

Mit frischen Gewürzen zu weltweitem Erfolg?

Sicherlich hatte Michael in der Nacht zu Mittwoch keinen ruhigen Schlaf gefunden, wobei dies nicht gerade negativ zu beurteilen ist. Er hatte seinen Auftritt bei der erfolgreichen VOX Serie „Die Höhle der Löwen“ und nur eines im Sinn, sein Unternehmen Gourmetfix so richtig an den Start zu bringen und für seine Ideen und seine Produkte Investoren zu gewinnen.

An dieser Stelle sei vermerkt, die VOX Löwen waren anfänglich gar nicht so angetan von seiner Idee und seinen Produkten, da er seinen Fokus auf Instantwaren legte. Doch als Michael seine Ideen und die Verkaufszahlen der Produkte präsentierte, erhöhte sich das Interesse. Jeder einzelne Gourmetbox besteht aus einer Mischung, die in heißes Wasser eingerührt wird. Im Anschluss geht ein Pad mit Gewürzen in die Mischung, und stattet ein Gericht mit einem charakteristischen Aroma aus. Als Michael dann dazu überging und seine Interessenten die Verkaufszahlen verriert, hatte er die Löwen an der Leine. Letztendlich hat er die Serie mit zwei Investoren verlassen.

Michael Liebigs Erfolge nach der Sendung

Mittlerweile vertreibt Michael ganze zwei Jahre seine Gewürzmischungen und ist seinem Ansatz, frische Gewürze mit künstlichen Zusätzen zu kombinieren, immer treu geblieben. So möchte er ein völlig neues Instantprodukt schaffen, das schon bald die Supermärkte für sich erobert. Er konnte auch schon im deutschen Raum (Edeka) und einen amerikanischen Investor von sich begeistern.

Darüber hinaus versorgt er Hofer – ein Aldi Ableger in Österreich und in der Schweiz – mit seinen Produkten. Auch Tengelmann vertreibt mittlerweile die kleinen Gourmetfix Becher. Doch der lukrativste Deal hat sich erst kürzlich ergeben, denn ein Scheich aus den Arabischen Emiraten hat bei Liebl angefragt und gleich 1,8 Millionen Portionen geordert. Da muss der US Handelskonzern Wal-Mart erst einmal warten, denn dieser gab auch eine Bestellung von 400.000 Produkten an den Unternehmer durch. Dubai ist ein großer Markt, der Scheich möchte seine Hotels und Restaurants komplett mit diesen Produkten bestücken. Zuerst einmal soll Liebl 300.000 Päckchen in vier Wochen liefern, danach folgen regelmäßige Buchungen Monat für Monat. Für den Unternehmer kein Problem, er arbeitet bereits mit einem anderen Investor an seinen Maschinen und ist in der Lage, 1,8 Millionen Gourmetfix Päckchen in einem Monat zu produzieren.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Start-ups erobern die Wirtschaft

Wir wünschen uns noch viele solch mutige Investoren, wie Michael Liebl, die mit neue Ideen als Start-up den Markt erobern. Es sind genau diese Start-ups, denen sich nicht nur VOX in der Serie „Die Hölle der Löwen“ widmet. Es handelt sich hierbei und Starter und Ideengeber sowie Entwickler, die mithilfe von Investoren die Wirtschaft, Technik und Forschung ankurbeln, um das tägliche Leben etwas bunter und bequemer zu machen. Die Ideen der Start-ups reichen eben von den genannten Fixprodukten bis hin zu Onlineportalen und neuartigen Ideen, die unseren Alltag vereinfach. Dabei ist der Großteil der Start-ups vor allen Dingen in den digitalen Bereich einzuordnen.

Gourmetfix – Pläne für die Zukunft

Wir werden natürlich die Entwicklung von Michael weiterverfolgen und blicken auch gespannt auf seine Zukunft. Vielleicht halten Sie auch schon bald eines der Päckchen aus dem Hause Gourmetfix in den Händen und testen seine neuen Geschmackskreationen aus. In den nächsten Jahren tüftelt Michael noch an Süßspeisen, um sein eigenes Segment merklich erweitern können. Wir denken, es handelt sich hierbei um ein Unternehmen, das mühelos verschiedene Märkte weltweit für sich erobern wird. Einfach, dennoch gesund und aromatisch kochen: Mit Gourmetfix anscheinend kein Problem mehr. Doch auch hier gilt der Leitsatz: Es ist alles eine Frage des Geschmacks!

Links zur weiterführenden Information

http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/fast-waere-er-gescheitert-walmart-muss-warten-ein-scheich-beschert-unternehmer-aus-der-hoehle-des-loewen-millionen-deal_id_4966822.html
http://www.gourmetfix.com/

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Rawpixel