Kolumne

Bayern – Schalke am Wochenende

Schalke

Schalke

Für FC Schalke 04 war die 1:6 Pleite gegen Real Madrid am Mittwoch ein Albtraum. Morgen kommen die Gelsenkirchener nach München, wo ihnen die nächste Niederlage droht. Es wird sehr schwer für sie sein, zumindest einen Punkt aus dieser Begegnung zu holen. Nach dem Champions-League-Spiel gegen Real ist das Selbstbewusstsein der Schalke-Spieler ziemlich angekratzt. Das erkennt man schon an den Andeutungen einiger Spieler und des Managers, die vor dem Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag sagen, dass die Bayern „besser sind als Real“.

Galgenhumor auf Schalke

[sws_red_box box_size=“630″]Die Schalker Fans und auch Spieler üben sich jetzt schon in Selbstironie. Nach der haushohen Niederlage gegen die Madrilenen sagte der Schalker Torjäger Klaas-Jan Huntelaar: „Das heißt, wir müssen jetzt 6:0 in Madrid gewinnen“. Das stimmt aber auch – um in die nächste Runde zu kommen, müssten die Gelsenkirchener 6:0 bei in Madrid gewinnen. Dem Niederländer ist das vielleicht schönste Tor bei dieser Begegnung gelungen – ein toller Volleyschuss in den Winkel in der Nachspielzeit. Zu diesem Zeitpunkt führte Real schon mit 6:0 und die Partie war schon längst entschieden. [/sws_red_box]

„Die sind noch besser“

Der Sportvorstand von Schalke 04, Horst Heldt, wunderte sich nach dem Spiel: „Die haben 500 Millionen Euro Verbindlichkeiten und kaufen munter für 100 Millionen ein. Ich weiß nicht, wie die das machen. Darüber höre ich wenig Kritik“. Er wird schon am Samstag (18.30) hautnah erleben können, wie man eine Weltklasse Mannschaft zusammenbringt, ohne Schulden zu machen.

Da treten die Schalker in der Allianz Arena in München auf. Heldt meinte zu dem Spiel: „Die sind noch besser“. Bei den Worten spürt man, wie den Bundesliga-Spitzenklubs mulmig wird, wenn sie gegen die übermächtigen Bayern antreten müssen. Dem Klub aus Nordrhein-Westfallen droht nun das zweite Debakel innerhalb von vier Tagen.

Manuel Neuer warnt vor seinem Ex-Klub

Vor der Samstagsbegegnung gegen die Schalker sagt der Münchner Torwart im Pressetalk (Abendzeitung) : „Ich kenne Schalke besser als alle anderen. Ich kenne die Stärken, die Schwächen. Das Spiel gegen Real habe ich verfolgt; das war nicht das, was Schalke zeigen wollte, ne? Sie haben sich viel vorgenommen, aber leider zu hoch verloren, um da in Madrid noch etwas gutmachen zu können. Julian Draxler und Benedikt Höwedes waren verletzt gewesen, kamen erst zur Mannschaft dazu. Das muss man der Mannschaft zugutehalten, dass es dort Veränderungen gab.“

Zu einem möglichen Schützenfest in diesem Spiel sagt Neuer Folgendes: „Für uns geht es nur darum, das Spiel zu gewinnen. Wir werden Schalke trotzdem ernst nehmen müssen, in der Liga haben sie einen guten Start hingelegt. Man merkt, dass sie hungrig sind, sie stehen knapp hinter Dortmund, wollen sicher an ihnen vorbei, sind heiß darauf. Sie werden uns nicht einfach so gewinnen lassen, sie werden ihr wahres Gesicht zeigen wollen, gerade nach so einer Pleite wie gegen Real.“

Happy Birthday – 114 Jahre FC Bayern München

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Robert Klosko

Kommentar hinterlassen