Kolumne

Bayern München steht im Halbfinale der CL

Dem Triple noch näher

Nach einem spannenden Viertelfinale-Spiel hat Bayern München gestern den Manchester United mit 3:1 besiegt und steht damit erneut im Halbfinale der Champions League. Obwohl 0:1 im Rückstand gelegen haben die Spieler um Pep Guardiola nochmals ihre große Klasse gezeigt und die Mannschaft aus England vom Platz gefegt.

CL Viertelfinale

Souverän im Halbfinale der Champions League

[sws_red_box box_size="630"]Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte (0:0) hat Bayern in der 57. Spielminute ein Gegentor vom ManU kassiert (Patrice Evra). Dieser Tor diente als eine Art Weckruf und den Münchnern ist nach nur zwei weiteren Minuten in der 59. Minute ein Ausgleich durch Mario Mandzukic gelungen. [/sw[/sws_red_box]

Nach weiteren Treffern vom Thomas Müller (68.) und Arjen Robben (76.) sind  die Bayern nun zum achten Mal insgesamt und zum dritten Mal nacheinander in das Halbfinale der [sws[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]pions League[/sws_hi[/sws_highlight]zogen. Damit hat die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola weiterhin die Chance auf die historische Titelverteidigung und den erneuten Gewinn des Triples.

Es war ruhig auf den Rängen

Besonders bei diesem Spiel haben die Bayern Unterstützung ihrer Fans sehr gebraucht. Deswegen drehte sich[sws_hig[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]a[/sws_highli[/sws_highlight]ten vor dem Schlusspfiff um und feuerte die Zuschauer auf den Tribünen an. Die Menschen gehorchten ihrem Idol, Hunderte von Fans standen auf, sangen und klatschten in die Hände. „In der ersten Halbzeit war es ruhig“, sagte der Trainer des FC Bayern München später über seine Animation, und er klang ein wenig überrascht.

Vor dem Rückspiel gegen Manchester United hatte er doch deutlich erklärt, dass es kein schönes Spiel sein wird. Damit war gemeint, dass die Mannschaft diesmal wie noch nie zuvor auf Unterstützung der Fans angewiesen ist.

Glücklicher Trainer

Während der Pressekonferenz nach dem Spiel versagte dem Trainer des FC Bayern München auf einmal die Stimme: „I’m sorry, aber ich bin gerade sehr, sehr glücklich“, sagte Guardiola. Er hat mehrmals betont, wie stolz er auf seine Jungs ist und das die[sws_highlig[sws_highlight hlcolor="fbfac7"]sws_highlight][/sws_highlight]ht, was er sagt.

Mit Augenzwinkern hatte er eine Frage in die Menge gestellt, wieso „die deutschen Leute“ immer erst einen Rückstand brauchen, um aufzuwachen. Seine Sorgen vor diesem Spiel waren groß, deswegen diese enorme Erleichterung, als alles vorbei war. Die kommenden Spiele könnten noch defensiver verlaufen, zumindest aus der Sicht des FC Bayern. Das könnte passieren, wenn die Bajuwaren auf Chelsea oder Atletico Madrid treffen, die solch defensive Taktik bevorzugen.

Bayern München Vs Manchester United 3-1 2014 All Goals and Highlights 9/4/2014 HD

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / benis arapovic

Kommentar hinterlassen