Kolumne

Bayern in Russland

Russland als Wahlheimat? Russland als Wahlheimat?
Russland als Wahlheimat?

Russland als Wahlheimat?

Unterschiedliche Beziehungen und Kontakte gibt es mitunter auch zwischen Bayern und Russland. Egal ob es sich um die Zusammenarbeit bei der Wirtschaft handelt, oder es um die Gemeinschaftsarbeit was Büchereien, Museen oder Hochschulen betrifft geht.

Gerne besucht werden in Russland Orte, an denen es Paläste und Kunstmuseen zu bestaunen gibt, wie beispielsweise die Eremitage.

Hier gibt es immerhin nicht nur beeindruckende Palasträume zu begutachten, sondern ebenso auch interessante Kunstgegenstände aus fernen Ländern. Vor allem für bayrische Studenten ein absolutes Muss, denn der Eintritt ist für alle Studenten frei. Der international berühmteste und bekannteste Platz in Moskau ist übrigens der „Rote Platz“, der nicht nur für bayrische Reisende höchst interessant sein dürfte. Luxuriöse Stationen im Stadtzentrum geben einem das Gefühl, als wäre man in einem Palast und nicht in einem öffentlichen Nahverkehr. Sehenswert ist daher „Stalins Prestigeobjekt“ auf jeden Fall auch heute noch. Als Bayer ist man in der Regel Natur und schöne Aussichten gewohnt, weshalb man sich unbedingt die „Peter-und-Paul-Festung“ auf der Insel in der Newa ansehen sollte.

Peter-Paul-Festung – St. Petersburg, Russland

Regionen in Russland für Auswanderer

Gerade wegen der vielen Gegensätze und dem attraktiven Russland wandern immer mehr Deutsche dahin aus. Hierfür kann man bei der Russischen Botschaft in Berlin eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragen (der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung sowie einen gültigen Reisepass ist allerdings Voraussetzung).

Bezüglich der Jobsuche in Russland haben es vor allem Akademiker leicht, da es dort immer noch an Fachkräften mangelt. Mit internationalen Erfahrungen sind die Aussichten in Russland beispielsweise sehr gut.

Allerdings sind hier die Verdienstmöglichkeiten gebietsabhängig, sodass es von Vorteil wäre, wenn man sich vorab alle nötigen Informationen holt. Sollte es sich mal bezüglich der Behördengänge um scheinbar unlösbare Fälle handeln, kann man dies oft mit kleinen „Gastgeschenken“ beheben. Am Beliebtesten sind die Orte Sankt Petersburg und Moskau für deutsche Auswanderer, da es vor allem in Moskau schon einige Gegenden gibt, die nur von deutschen Auswanderern bevölkert sind.

euronews Life : Moskau per U-Bahn: eine unterirdische Entdeckungstour

Urlaub und Entspannung in Russland

Tolle Regionen für einen Urlaub in Russland sind St. Petersburg und Moskau. Vor allem als Städtereise werden diese Bezirke wegen ihrer historischen Bauwerke gerne bevorzugt besucht.

Das Tolle an einer Russlandreise ist auch, dass hier keinerlei Impfungen vorgeschrieben sind. Die Migrationskarte bekommt man im Flugzeug, die man ausgefüllt mit dem Reisepass bei der Passkontrolle vorzeigt. Egal ob es sich um einen Kurztrip alleine, eine Familienreise oder um einen Urlaub mit Freunden handeln soll – Russland ist auf alle Fälle immer einen Urlaub wert.

Preislich betrachtet kann man im Internet bei den verschiedenen Reiseanbietern übersichtliche Preisvergleiche in Anspruch nehmen, sodass man für sich das günstigste Angebot gleich online reservieren kann. Bei der Hotelauswahl kommt es dann auch darauf an, ob man eher in eine ruhige Gegend absteigen möchte oder lieber mitten im Zentrum. Auch hier hat man genug Möglichkeiten, sich im Internet zu informieren.

Kirchen, Kühe und Kalaschnikows

Anmerkung: Seine überdimensionale Größe zeigt Russland schon alleine durch die elf vereinigten Zeitzonen. Aber ebenso wegen der Gastfreundlichkeit und der abwechslungsreichen Küche ist Russland ein gern besuchtes Land.

So verschiedenartig die Küche, so vielseitig ist auch seine Landschaft. Vor allem zu Ostern erlebt man den Höhepunkt in Russland, denn das Osterfest ist vom russischen Kalender her dort das größte Fest. Selbst schon in Russland gewesen? Schreib einen Kommentar. Wir würden uns sehr freuen.

Artikebild Oben: ©panthermedia.net Marco Tomasini

Kommentar hinterlassen