Kolumne

Bayern am 6. November

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 06. November im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1667 – Uraufführung des musikalischen Dramas „Le pretensioni del sole“ von Johann Caspar Kerll in München.

Georg Uecker (rechts) mit seinem Kollegen Claus Vinçon – Foto: Elke Wetzig

1919Christoph Probst kommt in Murnau am Staffelsee in Oberbayern zur Welt. Er war Widerstandskämpfer und Mitglied der Weißen Rose. 1943 wurde er hingerichtet.

1962 – Der Schauspieler Georg Uecker wird in München geboren. Er wurde einem breiten Publikum durch seine Rolle des Carsten Flöter in der Serie „Lindenstraße“ bekannt.

1978 – Der CSU-Politiker Franz Josef Strauß wird zum Bayerischen Ministerpräsidenten gewählt. Er hat das Amt bis zu seinem Tod 1988 inne.

1993 – Der in Kleinheubach in Unterfranken geborene Torsten Fenslau stirbt im Alter von 29 Jahren bei einem Autounfall. Fenslau wurde vor allem als DJ bekannt, außerdem gründete er 1989 Culture Beat, mit denen er 1993 mit „Mr. Vain“ einen Nummer 1-Hit hatte.

3 Kommentare zu Bayern am 6. November

  1. Elke Höfer // 6. November 2011 um 22:51 //

    1892 : In Nürnberg gründeten 29 Städte und Gemeinden, 13 Handelskammern und andere wirtschaftliche Kooperationen und zahlreiche Firmen und Einzelpersonen den „Verein zur Hebung der Fluß- und Kanalschiffahrt in Bayern“, heute Deutscher Wasserstraßen- und Schiffahrtsverein Rhein-Main-Donau e.V. (DWSV).

  2. Elke Höfer // 7. November 2011 um 08:19 //

    1909 : Die bayerische Abgeordnetenkammer beschließt in München mit 130 gegen 20 Stimmen die Einführung einer allgemeinen progressiven Einkommensteuer sowie einer Gewerbesteuer.

  3. Elke Höfer // 24. Dezember 2011 um 22:15 //

    1920 : Ludwig Wilhelm in Bayern starb in München nach einer Herzlähmung.
    Er war ein Herzog in Bayern.

Kommentar hinterlassen