Kolumne

Bayern am 3. August

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 3. August im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

908Rudolf I., von 892 bis 908 Bischof von Würzburg, stirbt.

1645 – Der schwäbische Ort Alerheim wird im Zuge des Dreißigjährigen Krieges durch den Angriff Frankreichs komplett zerstört. Die Schlacht bei Alerheim sorgt dafür, dass das Dorf erst 70 Jahre später wieder aufgebaut wurde.

Bischof Matthias Ehrenfried

1719 – In Würzburg stirbt Johann Philipp von Greiffenclau zu Vollraths. Der gebürtige Amorbacher war von 1699 bis zu seinem Tod Fürstbischof von Würzburg und Herzog in Franken.

1757Karl Wilhelm Friedrich von Brandenburg-Ansbach stirbt in Gunzenhausen. Er war ab 1729 Markgraf des Fürstentums Ansbach und wurde auch der Wilde Markgraf genannt.

1834Franz August Schenk von Stauffenberg wird in Würzburg geboren. Er war Politiker, Abgeordneter und Präsident des Königlich Bayerischen Landtags. Von Stauffenberg starb 1901 im Alter von 66 Jahren.

1837 – Der in Landshut in Niederbayern geborene Herzog Pius August in Bayern stirbt einen Tag vor seinem 51. Geburtstag in Bayreuth.

1871 – Im mittelfränkischen Absberg wird Matthias Ehrenfried geboren. Er war von 1924 bis zu seinem Tod 1948 Bischof von Würzburg. Bekanntheit erlangte er vor allem als Widerstandsbischof gegen das NS-Regime.

1875 – König Ludwig II. genehmigt die Bayerische Notenbank, die die Bayerische Hypotheken- und Wechselbank ablöste. Sie existierte bis 1934 und hatte ihren Sitz in München.

1949 – In München wird der Radio- und TV-Moderator Fritz Egner geboren. Er arbeitete unter anderem für den Radiosender Bayern 3 und moderierte im TV von 1985 bis 1994 die Sendung „Dingsda“.

1950 – In Ichenhausen in Schwaben wird der CSU-Politiker Alfred Sauter geboren. Er war von 1988 bis 1990 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten, von 1990 bis 1993 war er im Bayerischen Justizministerium und bis 1998 im Innenministerium beschäftigt.

1953 – Der Schauspieler Michael Lerchenberg wird in Dachau geboren. Er wurde vor allem durch seine Rolle als Edmund Stoiber beim Starkbieranstich auf dem Nockherberg bekannt, die er von 1984 bis 2007 spielte.

2 Kommentare zu Bayern am 3. August

  1. Elke Höfer // 20. Oktober 2011 um 07:52 //

    1875 : Konrad Max Kunz, der Komponist der Bayernhymne, stirbt in München. Seine sterblichen Überreste wurden 1979 zum Städtischen Friedhof Schwandorf überführt, wo nun eine Büste sein Grab ziert

  2. Elke Höfer // 17. Dezember 2011 um 11:50 //

    1804 : Das Mainfranken Theater Würzburg wurde mit dem Schauspiel „Stille Wasser sind tief“ eröffnet.
    Es ist ein Dreispartenhaus und das größte Theater Würzburgs und Unterfrankens.

Kommentar hinterlassen