Kolumne

Bayern am 29. Oktober

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 29. Oktober im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1268 – Im Alter von nur 16 Jahren wird Konrad IV., Herzog von Schwaben, hingerichtet. Er war der letzte Staufer.

Frank Baumann – Foto: Matthias K. / www.snapfactory.de

1697 – Der schwedische Maler George Desmarées wird geboren. Er war Maler am Bayerischen Hof und zählte zu den wichtigsten Porträtisten des Rokoko.

1915 – Der in Bamberg geborene Maler Pius Ferdinand Messerschmitt stirbt im Alter von 57 Jahren in München. Er war einer der bedeutendsten fränkischen Maler des 19. Jahrhunderts. Zu seinen Werken zählen unter anderem „Die heilige Elisabeth empfängt den Leichnam ihres Mannes“ und „Der Posthof“.

1975 – Im unterfränkischen Würzburg wird der Fußballer Frank Baumann geboren. Er spielte in seiner aktiven Zeit von 1991 bis 1999 für den 1. FC Nürnberg.

2000 – An der Bayerischen Staatsoper in München findet die Uraufführung der Oper „Bernarda Albas Haus“ von Aribert Reimann statt.

5 Kommentare zu Bayern am 29. Oktober

  1. Elke Höfer // 29. Oktober 2011 um 15:16 //

    1932 : Charlotte Knobloch (geborene Neuland) wird in München geboren. Sie ist u.a. Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. 2006-2010 war sie Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland.

  2. Klara Kirsch // 29. Oktober 2011 um 17:55 //

    1945 Franz-Eher-Verlag
    Der Verlag wurde durch das Kontrollratsgesetz Nr. 2 vom 29. Oktober 1945 als eine Organisation der NSDAP verboten. Nach 1945 trat der Freistaat Bayern die Rechtsnachfolge des Verlages an.
    Der Eher-Verlag hatte seine Verlags- und Druckräume in den Schellinghöfen (Ecke Schellingstraße / Barerstraße) im Münchner Stadtteil Maxvorstadt, die erste NSDAP-Parteizentrale in der Schellingstraße 50 lag auf der anderen Seite der Straße

  3. Klara Kirsch // 29. Oktober 2011 um 17:58 //

    29.10.1960
    Auf der Landesversammlung der CSU in München erleidet der stellvertretende Vorsitzende der Partei, Bundesverteidigungsminister Franz Josef Strauß, seine erste Abstimmungsniederlage. Er hatte beantragt, dass die Bundestagskandidaten künftig nur noch vom Parteivorstand nominiert werden sollen.

  4. Klara Kirsch // 29. Oktober 2011 um 18:01 //

    2010 – Die CSU beschließt die Frauenquote! Am Ende war es richtig knapp. 445 Stimmen dafür, 350 dagegen. Die CSU bekommt eine Frauenquote, heißt das, auch wenn es lange nicht so ausgesehen hat.

  5. Klara Kirsch // 29. Oktober 2011 um 18:02 //

    2010 – CSU stimmt für Aussetzung der Wehrpflicht

Kommentar hinterlassen