Kolumne

Bayern am 28. Dezember

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 28. Dezember im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1547Konrad Peutinger stirbt in seiner Heimatstadt Augsburg. Er war als Augburger Stadtschreiber einer der wichtisten Politiker der Reichsstadt in der Reformationszeit. Peutinger wurde 82 Jahre alt.

Konrad Peutinger

1895 – Wilhelm Conrad Röntgen reicht in Würzburg seine Arbeit „Über die neue Art von Strahlen“ zur Veröffentlichung ein. Dies ist das erste schriftliche Dokument der nach ihm benannten Röntgenstrahlen.

1930 – In Obersendling bei München wird der Musiker Franzl Lang geboren. Er wurde vor allem durch seine Auftritte als Jodler bekannt. Sein größter Erfolg war 1968 das Kufsteinlied. Lang brachte es auf 20 Goldene und eine Platinschallplatte.

1934 – Der Fußballspieler und Trainer Rudi Faßnacht wird in Neu-Ulm in Schwaben geboren. Er spielte in seiner Karriere niemals für einen bayerischen Verein, sondern war für den VfB Stuttgart, Hannover 96 und Bayer 04 Leverkusen aktiv. Faßnacht starb 2000 beim Absturz der Concord bei Paris.

1987 – Der Fußballspieler Matthias Schwarz wird im unterfränkischen Miltenberg geboren. Er spielte unter anderem für den FC Bayern und den FC Ingolstadt.

2 Kommentare zu Bayern am 28. Dezember

  1. Elke Höfer // 28. Dezember 2011 um 13:45 //

    1592 : Marcus Banzer wurde in Augsburg geboren.
    Banzer war der erste deutscher Mediziner in der Ohrenheilkunde, der sich 1640 mit künstlichen Trommelfellen beschäftigte.

  2. Klara Kirsch // 28. Dezember 2011 um 16:54 //

    1625 – Johann Christoph Arnschwanger, geboren am 28. Dezember 1625 in Nürnberg (gestorben am 10. Dezember 1696 auf in Nürnberg)
    war ein Kirchenliederdichter.

Kommentar hinterlassen