Kolumne

Bayern am 27. September

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 27. September im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1589 – Auf Anordnung von Herzog Wilhelm V. wird in München mit dem Bau des Hofbräuhauses begonnen.

Kurfürst Maximilian I.

1651 – Im Alter von 78 Jahren stirbt in Ingolstadt Maximilian I., ab 1597 Herzog von Bayern und ab 1623 Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches.

1894 – Der als Münchner Original bekannt gewordene Schauspieler Joe Stöckel wird in München geboren. Er spielte in zahlreichen Filmen, darunter in „Königswalzer“, „Die Fischerin vom Bodensee“ und auch in „Die fröhliche Wallfahrt“. Stöckel starb 1959.

1997 – Im Alter von 52 Jahren stirbt die Volksschauspielerin Margot Mahler. Man kennt sie aus Serien wie „Königlich Bayerisches Amtsgericht“ und „Meister Eder und sein Pumuckl“.

1998 – Zum ersten Mal wird die Wissenschaftssendung „alpha-Centauri“ im Bildungskanal BR-alpha des Bayerischen Rundfunks ausgestrahlt. Durch sie wird vor allem Astronomie und Astrophysik durch Professor Harald Lesch anschaulich erklärt.

3 Kommentare zu Bayern am 27. September

  1. Elke Höfer // 9. Dezember 2011 um 15:35 //

    1817 : Theodor Freiherr von Cramer-Klett wird in Nürnberg geboren.

    Er gilt in seiner Eigenschaft als Eigentümer der Maschinenbau Aktiengesellschaft Nürnberg, als einer der drei wichtigen Wegbereiter der Eisenbahn in Bayern.
    Als bedeutender Finanzier war er Gründer der Süddeutschen Bodencreditbank AG sowie Mitbegründer der Privatbank Merck, Christian & Co (der späteren Merck Finck & Co) und der Münchener Rückversicherungsgesellschaft.

    Im April 1884 starb er in Aschau im Chiemgau.

  2. Elke Höfer // 20. Dezember 2011 um 20:15 //

    1943 : Walter Riester wurde in Kaufbeuren geboren. Er ist ein ehemaliger deutscher Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung (in seiner Amtszeit wurde die sog. „Riester-Rente“ geschaffen).

  3. Klara Kirsch // 30. Dezember 2011 um 13:20 //

    1940 – Rudolph Hans Albert Moshammer wurde am 27. September 1940 in München geboren. Er wurde am 14. Januar 2005 in Grünwald bei München ermordet. Er war ein Modeschöpfer, Autor und der Inhaber einer Boutique in der Maximilianstraße in München. Durch sein exzentrisches Auftreten in der Öffentlichkeit wurde Moshammer ab den 1980er Jahren bundesweit bekannt, dabei zeigte er sich fast immer mit seinem Yorkshire-Hund namens Daisy.

Kommentar hinterlassen