Kolumne

Bayern am 26. Januar

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 26. Januar im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1892Herzogin Ludovika in Bayern oder auch Ludovika Wilhelmine von Bayern, stirbt im Alter von 83 Jahren in München. Sie war verheiratet mit Herzog Maximilian in Bayern.

Herzogin Ludovika in Bayern

1907 – In Würzburg wird der Zoologe Karl Gößwald geboren. Er wurde aufgrund seiner Forschungen über Waldameisen international bekannt. Außerdem gründete er das Institut für angewandte Zoologie an der Uni Würzburg und war Herausgeber der Fachzeitschrift „Waldhygiene“. Gößwald starb 1996.

1928 – Der CDU-Politiker Heinrich Franke wird in Osnabrück geboren. Er war von 1984 bis 1993 Präsident der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit.

1941 – Der Manager Heinrich von Pierer wird im mittelfränkischen Erlangen geboren. Er war von 1992 bis zum Jahr 2005 der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG und bis 2007 deren Aufsichtsratsvorsitzender.

1960 – Zum zweiten Mal nach seiner Amtszeit 1946 bis 1954, wird der Oberfranke Hanns Ehard Bayerischer Ministerpräsident. Das zweite Amt übte er bis 1962 aus.

1971Rick Kavanian erblickt in München das Licht der Welt. Er ist Schauspieler, wurde aber in erster Linie an der Seite von Michael Bully Herbig in der Bullyparade bekannt. Mittlerweile hat er seine eigenen Solo-Programme und ist damit auf Tour.

1999 – Der in Bottrop geborene August Everding stirbt 70-jährig in München. Er war Regisseur und Intendant des Prinzregententheaters und gründete 1993 die Bayerische Theaterakademie.

Kommentar hinterlassen