Kolumne

Bayern am 25. März

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 25. März im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1252 – Auf der Burg Wolfstein in Landshut wird Konrad, auch Konradin genannt,  geboren. Er war nicht nur Herzog von Schwaben, sondern auch der letzte legitime männliche Erbe aus der Dynastie der Staufer. Konrad wurde im Alter von 16 Jahren in Neapel hingerichtet.

Die Schauspielerin Hanna Ralph

1978 – Die unterfränkische Schauspielerin Hanna Ralph stirbt im Alter von 89 Jahren in Berlin. Die in Bad Kissingen geborene Ralph war vor allem in den 1920er Jahren eine gefragte Künstlerin, die in vielen Filmen, darunter „Algol. Tragödie der Macht“, „Die Nibelungen“ und auch in „Faust“ mitwirkte.

2000 – Der in München geborene Verleger Klaus Piper stirbt zwei Tage vor seinem 89. Geburtstag in seiner Heimatstadt. Er leitete den von seinem Vater Reinhard Piper ins Leben gerufenen Piper Verlag.

Kommentar hinterlassen