Kolumne

Bayern am 24. November

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 24. November im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1848 – Im unterfränkischen Würzburg wird die Opernsängerin Lilli Lehmann geboren. Sie sang unter anderem auf Wunsch von Richard Wagner in der Uraufführung des „Rings des Nibelungen“ die Woglinde. Die Sängerin wurde 80 Jahre alt.

Maria Riesch

1913 – In München erblickt die Leichtathletin Gisela Mauermayer das Licht der Welt. Sie gewann bei den Olympischen Spielen 1936 die Goldmedaille im Diskuswerfen. Die Sportlerin starb 1995 in ihrer Heimatstadt.

1968 – Der Fußballer Martin Schneider wird in Schweinfurt geboren. Er spielte in seiner aktiven Zeit unter anderem für den 1. FC Nürnberg, den 1. FC Schweinfurt und den TSV Gerbrunn. Heute ist er Trainer.

1976 – In München wird Stephanie Gräfin von Bismarck-Schönhausen geboren. Sie heiratete im Jahr 2000 den Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg und wurde dadurch Freifrau von und zu Guttenberg. Seit 2009 ist sie Präsidentin des deutschen Kinderschutzvereins Innocence in Danger.

1984 – Die Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch wird in Garmisch-Partenkirchen geboren. Sie gewann bei den Olympischen Winterspielen 2010 zweimal Gold, wurde einmal Skiweltmeisterin und fünfmal Junioren-Weltmeisterin.

3 Kommentare zu Bayern am 24. November

  1. Elke Höfer // 24. November 2011 um 09:50 //

    1975 : Das Buch „Wie alles anfing” des ehemaligen Mitglieds der „Bewegung 2. Juni”, Michael Baumann, wird in München beschlagnahmt.

  2. Klara Kirsch // 24. November 2011 um 17:00 //

    1792 – Johann Adam Klein
    war ein Maler und Kupferstecher des Biedermeiers.
    geboren am 24. November 1792 in Nürnberg und starb am 21. Mai 1875 in München

    Klein war ein typischer Maler des Biedermeier. Aus rein künstlerischer Sicht sind seine Kupferstiche höher zu bewerten als seine Ölbilder. In beidem finden sich Anklänge seiner Vorbilder, den Barockmalern Karel Dujardin, Heinrich Roos und Adriaen van de Velde. In seiner Genremalerei überwiegen Darstellungen von Tieren und hier besonders Pferde. Bei deren Darstellungen legte Klein besonderen Wert auf die Ausarbeitung der Besonderheiten der verschiedenen Rassen.

  3. Elke Höfer // 13. Dezember 2011 um 12:16 //

    1871 : Josef Friedrich Schmidt wird in Amberg geboren.
    Schmidt entwickelte 1907/08 das Spiel Mensch ärgere dich nicht in einer kleinen Werkstatt in der Münchner Lilienstraße und wurde zum Gründer von Schmidt Spiele.

    Er starb 1948 in München.

Kommentar hinterlassen