Anzeige
Anzeige
Kolumne

Bayern am 23. März

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 23. März im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1324 – Wegen Ungehorsams verhängt Papst Johannes XXII. gegen Kaiser Ludwig IV. den Kirchenbann. Dadurch entstand auch dessen Name, Ludwig der Bayer, der ihm vom Papst gegeben wurde, um den Herrschaftsanspruch zu verneinen.

Ludwig Erhard – Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F004204-0003 / Adrian, Doris / CC-BY-SA

1783 – In Regensburg in der Oberpfalz wird Friedrich August Theodor Freiherr von Gise geboren. Er war von 1832 bis 1846 Minister des königlichen bayerischen Hauses und des Äußeren.

1912 - In Fürth wird der Turner Alfred Schwarzmann geboren. Er war bei den Olympischen Spielen von 1936 dreifacher Olympiasieger. Auch bei den Olympischen Spielen 1952 nahm er teil und holte dort die Silbermedaille.

1930 – Der bayerische Volksschauspieler Gerd Fitz wird in Weilheim geboren. Er wurde unter anderem durch Rollen in “Königlich Bayerisches Amtsgericht”, “Münchner Geschichten” und auch “Peter Steiners Theaterstadl” bekannt.

1956 – In Sonthofen im Oberallgäu wird der Schauspieler Herbert Knaup geboren. Man kennt ihn unter anderem aus “Schlafes Bruder”, “Anatomie 2″ und auch aus “Jerry Cotton”. Er erhielt den Bayerischen Filmpreis, die Goldene Kamera, den Kulturpreis Bayern und den Bayerischen Fernsehpreis.

1966 - Der Fürther Politiker Ludwig Erhard wird nach dem Rücktritt Konrad Adenauers neuer Parteivorsitzender der CDU. Zu dieser Zeit war er bereits drei Jahre lang Bundeskanzler.

2 Kommentare zu Bayern am 23. März

  1. Elke Höfer // 22. Oktober 2011 um 09:16 //

    1870 : Georg Fürst in Feuchtwangen. Er war ein deutscher Komponist und gilt als einer der bedeutendsten bayerischen Militärmusiker. Zu seinen Werken zählt auch der Badonviller-Marsch aus dem Jahr 1914.

  2. Elke Höfer // 3. Dezember 2011 um 21:01 //

    1973 : Das Max-Planck-Institut für Biochemie wird in München eingeweiht. Es ist eines der größten Forschungszentren in diesem Bereich in Europa.

Kommentar hinterlassen