Kolumne

Bayern am 20. April

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 20. April im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1809 – Während des Fünften Koalitionskrieges schlagen die bayerischen Truppen, zusammen mit den Truppen von Napoléon und den Truppen aus Württemberg die Österreicher im niederbayerischen Abensberg. Dieser Sieg geht als Schlacht von Abensberg in die Geschichte ein.

Die Hetzschrift "Der Stürmer"

1919 – Augsburg wird von preußischen und württembergischen Truppen besetzt. Hintergund war die Niederschlagung der Münchner Räterepublik.

1923 – In Nürnberg wird durch den Kriegsverbrecher Julius Streicher die Hetzschrift „Der Stürmer“ gegründet.

1983 – Der Fußballspieler Timo Nagy wird in Altötting geboren. Er spielte bis 1998 beim FC Bayern in der Jugend, dann von 1998 bis 2006 und im Jahr 2007 beim SV Wacker Burghausen, von 2007 bis 2009 bei der Spielvereinigung Unterhaching.

2000 – Der Regensburger Willy Harlander stirbt zehn Tage vor seinem 69. Geburtstag. Harlander war bayerischer Volksschauspieler und spielte in zahlreichen Filmen und TV-Serien mit, darunter „Meister Eder und sein Pumuckl“, „Monaco Franze“ und „Zwei Münchner im Hamburg“.

2 Kommentare zu Bayern am 20. April

  1. Florian Dotzler // 20. April 2011 um 07:14 //

    Ich als Fußballfan möchte noch kurz ergänzen – der Timo Nangy hat unser schönes Bayernland 2009 verlassen und spielt nun bei Carl Zeiss Jena!

  2. Elke Höfer // 14. Dezember 2011 um 17:16 //

    1632 : Die Fuggerstadt (Augsburg) wurde von der schwedischen Armee eingenommen.

    An diese Zeit erinnert der Schwedenturm mit dem Standbild des „Stoinerner Ma“ sowie die Schwedenstiege, die beide Teile der Augsburger Befestigungsanlage waren.

Kommentar hinterlassen