Kolumne

Bayern am 2. September

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 02. September im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1796 – Nach dem Ersten Koalitionskrieg und der damit verbundenen französischen Besatzung, schließt Nürnberg einen Vertrag, der die Stadt unter preußische Landeshoheit stellen soll. Der Vertrag kommt nicht zustande, der Grund: die Nürnberger Schuldenlast.

Nürnberg sollte einst preußisch werden – Foto: © Marion / PIXELIO

1810Friedrich Adam Johann Justus Graf von Hegnenberg-Dux erblickt bei Fürstenfeldbruck das Licht der Welt. Er war 1871 und 1872 Vorsitzender des Ministerrats und bayerischer Außenminister, was zu dieser Zeit die Stellung des Ministerpräsidenten bedeutete.

1971 – Die Schauspielerin Julia Haacke wird in München geboren. Einem breiten Publikum wurde sie durch Rollen in „Verbotene Liebe“ und „Sturm der Liebe“ bekannt.

1975 – In München kommt die Schauspielerin Alexandra Schalaudek zur Welt. Man kennt sie aus „Verbotene Liebe“ und auch „Rosamunde Pilcher“.

2006 – Auf der Eisenbahnstrecke Nürnberg-Ingolstadt stellt eine Lokomotive mit 357 km/h einen Geschwindigkeits-Weltrekord auf. Vorher hatte noch nie eine konventionelle Elektrolokomotive eine solche Geschwindkeit erreicht.

1 Kommentar zu Bayern am 2. September

  1. Elke Höfer // 2. September 2011 um 13:00 //

    2. September 1829: Johann Nepomuk oder auch Ritter von Nussbaum, Chirurg aus München, der die Herzen der Münchner im Sturm eroberte, weil er Arme schon mal kostenlos behandelte, trotz Beinbruch auf nur einem Bein stehend operierte und zu Weihnachten die Kinder auf seiner Station beschenkte. Der Arzt wurde 61 Jahre alt und starb in seiner Heimatstadt.

Kommentar hinterlassen