Kolumne

Bayern am 17. November

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 17. November im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1632 – Der in Treuchtlingen in Mittelfranken geborene Gottfried Heinrich Graf zu Pappenheim stirbt im Alter von 38 Jahren. Er war im Dreißigjährigen Krieg General und erfand die Zahnradpumpe.

Graf zu Pappenheim

1914 – In München wird die Schauspielerin Heli Finkenzeller geboren. Man kennt sie aus Filmen wie „Emil und die Detektive“, „“Am Brunnen vor dem Tore“ und „Kohlhiesels Töchter“. Die Schauspielerin starb 1991.

3 Kommentare zu Bayern am 17. November

  1. Elke Höfer // 17. November 2011 um 12:12 //

    2006 : Die Konferenz der Innenminister der Länder einigt sich in Nürnberg auf eine Bleiberechtsregelung für geduldete Ausländer.

  2. Klara Kirsch // 17. November 2011 um 19:14 //

    2003 Markus Söder
    Am 17. November 2003 wurde Söder auf Vorschlag des damaligen Parteivorsitzenden Edmund Stoiber vom Vorstand seiner Partei zum Generalsekretär berufen.

  3. Klara Kirsch // 17. November 2011 um 19:19 //

    1846 – (Johann) Georg Schuh, seit 1892 Ritter von Schuh (bayerischer Personaladel), geboren am 17. November 1846 in Fürth; gestorben am 2. Juli 1918 in Starnberg.
    Er war Lehrer und Jurist, von 1881 bis 1892 Erster Bürgermeister von Erlangen, von 1892 bis 1913 Erster Bürgermeister der Stadt Nürnberg und von 1889 bis 1893 liberaler (freisinniger) Abgeordneter in der Zweiten Kammer des Bayerischen Landtag.

Kommentar hinterlassen