Kolumne

Bayern am 16. Oktober

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 16. Oktober im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1553 – In Kronach stirbt der Maler und Grafiker Lucas Cranach der Ältere. Er zählt zu den bedeutendsten Künstlern des frühen 16. Jahrhunderts. Das Geburtsjahr wird 1475 angegeben, ist aber nicht gänzlich überliefert.

Lucas Cranach der Ältere

1529 – Im mittelfränkischen Schwabach beginnt ein Konvent, auf dem die Schwabacher Artikel entwickelt werden. Diese Artikel wurden von Martin Luther konzipiert und gehören zu den frühesten lutherischen Bekenntnisschriften.

1868Franz Ritter von Epp wird in München geboren. Er war von 1933 bis 1945 Reichsstatthalter in Bayern.

1946 – Die zehn Kriegsverbrecher, die bei den Nürnberger Prozessen zum Tode verurteilt wurden, werden gehängt.

1946 – Der in Würzburg geborene Kriegsverbrecher Alfred Jodl, wird im Alter von 56 Jahren in Nürnberg gehängt.

1946 – Der in Haßfurt in Unterfranken geborene Kriegsverbrecher Fritz Sauckel, wird im Alter von 51 Jahren in Nürnberg gehängt.

1946 – Der in Fleinhausen in Schwaben geborene Kriegsverbrecher Julius Streicher, wird im Alter von 61 Jahren in Nürnberg gehängt.

1956 Franz Josef Strauß wird Verteidigungsminister der Bundesrepublik Deutschland.

1957Hanns Seidel von der CSU wird zum Bayerischen Ministerpräsidenten ernannt. Er trat 1960 aus gesundheitlichen Gründen zurück.

1963 – Der in Fürth geborene Ludwig Erhard wird zum Bundeskanzler gewählt und löst damit Konrad Adenauer ab.

1966 – Im mittelfränkischen Dinkelsbühl wird der Fußballer Stefan Reuter geboren. Er spielte von 1982 bis 1988 beim 1. FC Nürnberg und von 1988 bis 1991 beim FC Bayern München. Nach seiner aktiven Karriere wurde er von 2006 bis 2009 Geschäftsführer beim TSV 1860 München.

1970 – Die Universität in Augsburg wird eröffnet.

1974 – Der Friedensnobelpreis wird an den Fürther Henry Kissinger in seiner Eigenschaft als US-Außenminister verliehen.

1984 – In Forchheim in Oberfranken wird der Fußballer Roberto Hilbert geboren. Er spielte von 2002 bis 2004 beim 1. SC Feucht und von 2004 bis 2006 bei der SpVgg Greuther Fürth.

7 Kommentare zu Bayern am 16. Oktober

  1. Elke Höfer // 16. Oktober 2011 um 09:18 //

    Am 16. Oktober 1836 wurde die Alte Pinakothek in München-Maxvorstadt eröffnet.

  2. Elke Höfer // 16. Oktober 2011 um 09:24 //

    Am 16. Oktober 1865 eröffneten die Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen (K.Bay.Sts.B) auf Initiative der Städte Weilheim und Penzberg, eine Bahnstrecke von Tutzing nach Penzberg. (die Kochelseebahn)

  3. Elke Höfer // 16. Oktober 2011 um 09:30 //

    Am 16. Oktober 1914 wurde von König Ludwig III. von Bayern der Militär-Sanitäts-Orden in zwei Klassen gestiftet.

  4. Elke Höfer // 16. Oktober 2011 um 09:37 //

    Am 16. Oktober 1950 wurde die Österreichisch-Bayerische Kraftwerke AG (ÖBK) durch ein Regierungsübereinkommen zwischen Österreich und Bayern gegründet.

  5. Elke Höfer // 16. Oktober 2011 um 09:45 //

    16. Oktober 1590 : in München stirbt Anna von Österreich, Erzherzogin von Österreich und durch Heirat Herzogin von Bayern.

  6. Klara Kirsch // 16. Oktober 2011 um 19:39 //

    1836: In München werden die Sammlungen in der Pinakothek eröffnet.

  7. Klara Kirsch // 16. Oktober 2011 um 19:46 //

    Das Kabinett Stoiber IV bildete vom 14. Oktober 2003 bis zum 16. Oktober 2007 (ab 1. Oktober 2007 kommissarisch) die Staatsregierung des Freistaates Bayern.

Kommentar hinterlassen