Kolumne

Bayern am 16. November

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 16. November im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1934 – Im Alter von 92 Jahren stirbt der in Oberfranken geborene Ingenieur und Erfinder Carl von Linde. Er gründete die Linde AG.

Josef Ertl – Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F053620-0004 / Wienke, Ulrich / CC-BY-SA

1963 – Im mittelfränkischen Fürth wird der Fußballer Dietmar Beiersdorfer geboren. Er spielte in seiner aktiven Karriere unter anderem für den ASV Herzogenaurach, den 1. FC Bamberg und die SpVgg Fürth.

1977 – Der in Niederbayern geborene Fußballer Klaus Fischer erziehlt im Spiel Deutschland gegen die Schweiz das „Tor des Jahrhunderts“, das in der ARD-Sportschau im Nachhinein gewählt wurde.

1992 – Das sogenannte „Erlanger Baby“ stirbt. Das Kind sollte auf natürlichem Wege zur Welt kommen, obwohl die Mutter durch einen Unfall nur noch künstlich am Leben gehalten wurde. Der Versuch der Ärzte misslang.

2000 – Der FDP-Politiker Josef Ertl, stirbt im Alter von 75 Jahren. Der gebürtige Oberschleißheimer war von 1969 bis 1983 Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

4 Kommentare zu Bayern am 16. November

  1. Elke Höfer // 16. November 2011 um 11:16 //

    1918 : Im Stadttheater Nürnberg wird das Drama „Der Brand im Opernhaus” von Georg Kaiser uraufgeführt.

  2. Elke Höfer // 16. November 2011 um 11:19 //

    1946 : Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Michael von Faulhaber, bittet die Besatzungsmächte um die Entlassung der deutschen Kriegsgefangenen zu Weihnachten.

  3. Elke Höfer // 16. November 2011 um 11:20 //

    1947 : Der Verband der bayerischen Bierbrauer protestiert gegen die von der US-amerikanischen Militärregierung erlassene Verordnung zur sofortigen Stillegung von 2000 Brauereien.

  4. Klara Kirsch // 16. November 2011 um 17:14 //

    1987 – Amelie Kober Snowboard-Fahrerin
    geboren am 16. November 1987 in Bad Aibling

    Sie gewann bei den Olympischen Winterspielen in Turin 2006 als Außenseiterin die Silbermedaille im Parallel-Riesenslalom.
    Ebenfalls hat sie schon mehrere Weltcupsiege eingefahren!

Kommentar hinterlassen