Kolumne

Bayern am 11. März

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 11. März im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1790 – In Weismain in Oberfranken wird Ignaz Ritter von Rudhart geboren. Er war bayerischer Politiker (u.a. Regierungspräsident von Passau und bayerischer Staatsrat) und zudem Ministerpräsident von Griechenland.

Marco Kreuzpaintner – Foto: Franz Richter

1836 - Die Verfasserin des Romans “Die Geierwally”, Wilhelmine von Hillern, wird in München geboren. Die Schriftstellerin wurde 80 Jahre alt.

1906 – Der Volksschauspieler Beppo Brem wird in München geboren. Er wurde durch viele Filme und Serien bekannt, darunter “Kohlhiesls Töchter”, “Königlich Bayerisches Amtsgericht” und auch “Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger”. Er starb im Jahr 1990.

1926 – In Nürnberg wird der Komponist Heinz Kiessling geboren. Er schrieb unter anderem die Filmmelodien zu “Aktenzeichen XY… ungelöst”, “Das Traumschiff”, “Klimbim” und “Dingsda”. Kiessling starb 2003 in Starnberg.

1942 – In Regensburg wird Willi Weber geboren. Er ist Manager von Sportlern, vor allem im Bereich des Automobilsports. So gehörten auch Ralf und Michael Schumacher zu seinen Klienten.

1962 - Im schwäbischen Kempten wird Alexander Hold geboren. Der ehemalige Staatsanwalt und Richter wurde vor allem durch seine Rolle in der Gerichtsshow “Richter Alexander Hold” bekannt.

1977 – Der Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Marco Kreuzpaintner wird in Rosenheim geboren. Zu seinen Werken zählen unter anderem Filme wie “Sommersturm”, “Die Wolke” und “Krabat”.

 

1 Kommentar zu Bayern am 11. März

  1. Elke Höfer // 2. Dezember 2011 um 12:49 //

    1988 : In München wird die von André Heller produzierte Show „Body & Soul” mit großem Erfolg uraufgeführt.

Kommentar hinterlassen