Kolumne

Bayerische Sportler der Extraklasse – Persönlichkeiten, die Geschichte schrieben

Bayern ist weit bekannt für sein Oktoberfest, für regionale kulinarische Spezialitäten und für die weitläufige Alpenlandschaft. Aber auch in sportlicher Hinsicht hat das blau-weiße Bundesland einiges zu bieten: Nicht wenige erfolgreiche Sportler wurden dort geboren und legten somit auf bayerischem Boden den Grundstein ihrer athletischen Karriere. Sechs Spitzensportler, von denen man mit Sicherheit schonmal gehört haben sollte, werden in diesem Artikel vorgestellt.

Auf dem Fußballfeld | © panthermedia.net /ArturVerkhovetskiy Auf dem Fußballfeld | © panthermedia.net /ArturVerkhovetskiy

Berühmte bayerische Fußballer

Der FC Bayern München beweist es wie kein anderer Fußball-Club: Bayern ist ganz groß, wenn es um den Fußballsport geht. Daher kommen auch viele ehemals sehr berühmte Fußballer aus dem schönen Bundesland im Süden von Deutschland.

Gerd Müller

So zum Bespiel der im Jahr 1945 geborene Gerd Müller. Er ist mit 365 Toren der Rekordtorschütze der deutschen Fußball-Bundesliga und gilt als einer der besten Stürmer aller Zeiten – nicht zuletzt wegen seiner außergewöhnlichen Körperbeherrschung und seiner Fähigkeit zur Antizipation. Gerade seine unberechenbare Raffinesse und sein Vermögen zum Torabschluss aus scheinbar unmöglichen Positionen verhalfen ihm zu zahlreichen Erfolgen: Er gewann als Spieler des FC Bayern München vier deutsche Meisterschaften und holte viermal den DFB-Pokal. Außerdem wurde er mit der deutschen Nationalmannschaft 1972 Europameister und 1974 Weltmeister.

Lothar Herbert Matthäus

Auch Lothar Matthäus, der 1961 in Erlangen geboren wurde, kann sich mit einigen Erfolgen schmücken. Er nahm während seiner Karriere an fünf Weltmeisterschaften teil, wobei er Deutschland 1990 als Mannschaftskapitän zum Weltmeister-Titel führte. Im selben Jahr wurde er Europas Fußballer des Jahres und im Jahr darauf Weltfußballer des Jahres – der erste überhaupt, der mit diesem Titel ausgezeichnet wurde. 150 Länderspiele machen ihn zu Deutschlands Rekordnationalspieler. Auch heute noch arbeitet er als Fußball-Experte, unter anderem für den Pay-TV-Sender Sky.

Franz Anton Beckenbauer

Dass die Liebe zum Ballsport nie stirbt, beweist auch er: Franz Beckenbauer. Zwar steht er seit 2015 wegen Steuerhinterziehung in öffentlicher Kritik, aber aus sportlicher Perspektive gilt er immer noch als „Lichtgestalt des deutschen Fußballs“. In seinen zwölf Jahren als Nationalspieler kam er in 91% der ausgetragenen Spiele zum Einsatz, was eine einzigartige Quote darstellt. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er 1972 Europa- und 1974 Weltmeister. Diesen Erfolg wiederholte er 1990, dieses Mal als Bundestrainer. Seit 2009 ist er Ehrenpräsident des FC Bayern München und immer noch gern gesehener Gast bei Fußball-Liveübertragungen.

Übrigens: Beckenbauer war fast zwanzig Jahre lang (nämlich von 1965 bis 1983) Profifußballer in mehreren Vereinen – selbst im Alter von 37 Jahren spielte er noch auf höchstem Niveau. Betway Insider zeigt, weshalb aktuelle Spitzensportler wie Roger Federer bis ins vergleichsweise hohe Alter fit bleiben und im internationalen Turniersport erfolgreich sind, ohne ihrer Gesundheit durch das intensive Training zu schaden.

Bayerische Profisportler aus anderen Sparten

Skigebiet in Bayern | © panthermedia.net /Uwe Gernhoefer

Skigebiet in Bayern | © panthermedia.net /Uwe Gernhoefer

Doch Bayern glänzt nicht nur im Fußball, sondern auch in anderen Sportarten, wie die folgenden drei Beispiele zeigen.

Rosa Katharina „Rosi“ Mittermaier-Neureuther

Rosi Mittermaier, geboren 1950 in Reit im Winkl, ist eine ehemalige deutsche Skirennläuferin. Sie gewann bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck in allen drei alpinen Ski-Wettbewerben eine Medaille – also in der Abfahrt, im Slalom und im Riesenslalom. Im selben Jahr wurde sie Gesamtweltcupsiegerin und ist seitdem als „Gold-Rosi“ bekannt.

Ursula „Uschi“ Disl

Dass der Wintersport in Bayern großgeschrieben wird, zeigt auch Uschi Disl. Die 1970 geborene Biathletin zählt zu den ersten international erfolgreichen Sportlerinnen aus dem Bereich Biathlon – man sagt nicht ohne Grund, dass sie einen maßgeblichen Anteil an der steigenden Popularität dieser Sportart hatte. Sie erreichte bei den Olympischen Winterspielen 1992, 1994 und 1998 mehrere Bronze- und Silbermedaillen. Im Staffelrennen konnte sich die deutsche Mannschaft 1998 im japanischen Nagano mit ihrer Hilfe sogar die Goldmedaille sichern. Bei den letzten regulären Weltmeisterschaften ihrer Karriere, nämlich 2005 in Hochfilzen, gelang ihr dann endlich der lang ersehnte Einzelerfolg und sie holte im Sprint- und im Verfolgungsrennen den ersten Platz. Sie wurde zur erfolgreichsten Athletin dieser Weltmeisterschaft.

Dirk Werner Nowitzki

Der gebürtige Würzburger Dirk Nowitzki ist ein deutscher Basketballspieler, der seit 1998 in der nordamerikanischen Profiliga NBA aktiv ist. 2011 gewann er mit seiner Mannschaft, den Dallas Mavericks, als erster deutscher Spieler den NBA-Titel und wurde zum MVP (dem „wertvollsten“ Spieler der Finalserie) ernannt. Noch im selben Jahr wählte man ihn zudem als ersten Mannschaftssportler überhaupt zum Sportler des Jahres und seitdem gilt Nowitzki als einer der besten Spieler in der Geschichte des Basketballsports. Nicht ohne Grund nennt man ihn „German Wunderkind“: Er ist der beste Scorer der NBA-Geschichte, der nicht in den USA geboren wurde – sondern im wunderschönen Bayern.

Über Simon Schroeder (104 Artikel)
Erstellt und gepflegt von <a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author">Simon Schröder</a>.