Kolumne

Bauboom in Bayern – Günstige Zinsen fördert das Eigenheim

Auch wenn wir seit Monaten über die schlechten Zinsen im Hinblick auf die Sprarmodelle stöhnen. Für jeden Häuslebauer kommen derzeit gute Nachrichten, denn die Baugeld Zinsen sind enorm niedrig. Dies führt unmittelbar zu einem Boom der Baubranche und immer mehr Paare und Familien entscheiden sich, Ihr Geld in ein Eigenheim anzulegen. Wir haben die passenden Tipps und Hinweise parat, wie Sie sich günstige Zinsen sichern, um Ihr Eigenheim effektiv zu fördern.

Eigenheim

Was steckt hinter dem Bau-Boom in Bayern?

Vor einigen Jahren war es richtig kostspielig, sich eine eigene Wohnung zuzulegen oder einen Kredit für den Bau des Eigenheims aufzunehmen. Der Bauboom in Bayern zeigte uns deutlich, dass diese Zeit endgültig der Vergangenheit angehört. Sie wollen zum jetzigen Zeitpunkt eine Immobilie finanzieren? Dann haben Sie die tolle Möglichkeit, aus einem reichhaltigen Angebot an günstiger Baugeldfinanzierungen zu wählen.

Über einen Baugeldvergleich stellen Sie eine schnelle Auflistung der passenden Finanzierungen auf. So wählen Sie den Kreditbetrag, die jeweilige Beleihung der Immobilie, die Sollzinsbindung und – wenn nötig  – eine regionale Einschränkung von Anbietern in Ihrer Nähe. Gerade in Deutschland und Österreich ist die Nachfrage an Immobilien deutlich gestiegen und die Zinsen für die Hauskredite und aber gerade auch für die Bausparverträge befinden sich auf tiefstem Niveau. Eine bekannte Bausparvergleichsseite aus Österreich schreibt dazu:

So nutzen Sie beim Bausparen die „Zuckerl“ der Banken aus:

Schritt 1: Bausparvertrag Online abschließen

Da Banken nur ungern Geld „verschenken“, müssen Sie es irgendwo wieder einsparen. Am leichtesten geht das mit Arbeitszeit der Mitarbeiter. Indem Sie Ihren Bausparer online abschließen, verringert sich der Arbeitsaufwand für die Mitarbeiter maßgeblich. Die Bank spart Geld und Sie profitieren. Sichern Sie sich… hier weiterlesen!

Immobilien in München erwerben und Rendite steigern

Immobilienmakler in München machen in diesen Tagen gute Geschäfte, denn der Immobilienmarkt boomt. Gerade bei den teuren Mietpreisen entscheiden sich immer mehr in eine lukrative Immobilie im Freistaat anzulegen. Selbst im hochpreisigen Segment ist ein wahrhaftiger Boom zu verzeichnen. Hier ist von einer Steigerung des Umsatzes um 20 % im Vergleich zum Vorjahr auszugehen. München steht seit vielen Jahren im Bereich der Eigentumswohnungen an oberster Spitze. Die florierende Immobilien Nachfrage ist unmittelbar auf die starke Wirtschaft der ganzen Stadt zurückzuführen. Derzeit haben insgesamt sieben DAX Unternehmen ihren Sitz in München: BMW, Linde, MAN, Munich Re, Allianz und Siemens.

Welche Immobilien in Bayern auswählen

Was ist eigentlich am gefragtesten? Ein Nobelmakler aus Nymphenburg verrät, dass vor allen Dingen im mittleren sechsstelligen Bereich ein wirklicher Zuwachs zu verzeichnen ist. So freuen sich die Kunden vor Ort in München über eine Rendite von 3 % und schlagen zu. Als Grund für den Bauboom in Bayern erwähnen Makler vor allen Dingen die niedrigen Zinsen und die einsetzende Inflation. Die Anwender haben die Sorge, dass die Renditen schon bald ihre Anlagen übersteigen. So werden die Gelder in Immobilien umgelagert. Die Immobilie als Kapitalanlage spielt eine ausschlaggebende Rolle – schenkt man Jürgen Michael Schick – Vertreter des Branchenverbands IVD – seinen Glauben.

Welche Faktoren bei der Hausfinanzierung?

  • Im Vergleich zu 2011 verlangen die Banken mittlerweile fast 2 % weniger Zinsen und bei einer Zinsbindung von zehn Jahren mittlerweile nur noch 2 % auf einen Baukredit.
  • Auch wenn diese sinkenden Zinsen erst einmal marginal klingen, macht sich dies gerade bei den hohen Summen der Investitionen in einer hohen Ersparnis deutlich.
  • Folgende Komponenten spielen bei der Höhe der Hypothekenzinsen eine entscheidende Rolle:
    • die finanzielle Situation des Kunden,
    • der Beruf des Antragstellers,
    • Sind Sie selbstständig, Angestellter oder Beamter?
  • Bedenken Sie, manche Berufsgruppen müssen vonseiten der Bank Zinsabschläge hinnehmen. Alternativ dazu fordern einige Banken höheres Eigenkapital. Gerade Freiberufler und Selbstständige sehen sich im Nachteil.
  • Bei der Finanzierung und der Zinsbindung spielt neben dem Kapitalmarkt die Höhe des Darlehens, Ihr Eigenkapital, die jeweilige Zinsbindung und die Tilgung eine entscheidende Rolle. Ein weiterer Faktor für die Finanzierung eines Hauses ist die Bonität eines Kunden, seine Erwerbstätigkeit, der Standort des Objekts sowie die Art der Nutzung einer Immobilie.

Zinsbindung – und was dann?

Der Großteil der Hypothekendarlehen belaufen sich auf bis zu 35 Jahre, doch die Zinsbindung auf 10-15 Jahre. So haben Sie Ihr Darlehen nach dem Ablauf der ersten Zinsbindungsphase meist noch nicht abgezahlt. Darlehensnehmer entscheiden sich oftmals für eine Anschlussfinanzierung. In diesem Fall wird oftmals die so genannte Prolongation ausgewählt. So verlängert ein Darlehensnehmer seinen Vertrag einfach und bespricht mit der Bank die neuen Konditionen.

Pflichten der Hausbank bei der Sollzinsbindung

Jede Bank ist dazu verpflichtet, drei Monate vor Auslaufen eines Kredits und der Zinsbindungsphase, den Darlehensnehmer mitzuteilen unter welchen Konditionen ein Kredit verlängert werden kann. Der Kreditnehmer ist der Bank bereits als Partner bekannt und bringt als Sicherheit eine Immobilie mit. Diese Faktoren müssen nicht nochmals geprüft werden. Eine weitere Möglichkeit bildet die Umschuldung und der Wechsel zu einer neuen Bank. Doch in diesem Zusammenhang verändert sich die Eintragung in das Grundbuch. Eigentlich lohnt sich erst mit der Länge der Restlaufzeit eines Kredits auch die Anschlussfinanzierung.

Fazit: Anschlussfinanzierung und Baufinanzierung

Im Prinzip ist es sinnvoll, sich rechtzeitig Gedanken über eine Anschlussfinanzierung zu machen. Wie wäre es mit einem Bausparkredit, den Sie über sieben Jahre hinweg führen und im Endeffekt für die Anschlussfinanzierung nutzen. Sie profitieren von einem günstigeren Zinssatz und von einem geringeren Risiko. Darüber hinaus verkürzen Sie die Dauer eines Darlehens um ein Vielfaches.

Links zu weiterführenden Information

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/anlegerschwemme-deutschland-schwelgt-im-immobilien-boom-a-741694.html
http://www.immobilienscout24.de/baufinanzierung/ratgeber/anschlussfinanzierung/ablauf-zinsbindung.html
http://www.wiwo.de/erfolg/gruender/bayern-bauboom-in-herzogenaurach/5423816.html

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Wolfgang Filser